• Interview mit Sam Claflin

    Absoluter Hingucker in dem Film "Snow White & the Huntsman" ist Sam Claflin. Wir haben ihn getroffen

weiterlesen

Snow White & the Huntsman: Interview mit Sam Claflin

Snow White & the Huntsman: Interview mit Sam Claflin

Sam Claflin wirkt sofort total sympathisch und kann sogar ein bisschen Deutsch sprechen! „Guten Tag“ und „Auf Wiedersehen“ kommen ihm fast akzentfrei über die Lippen. Der 26-jährige Engländer, bekannt aus „Fluch der Karibik 4“, hat sich mit der Rolle des Prinzen in "Snow White & the Huntsman" seine absolute Traumrolle geangelt.

Der  Schnuckel plante früher ernsthaft eine Karriere als „Profi-Fußballer“ – zum Glück hat er es sich noch mal anders überlegt.
Check hier das Interview mit Sam Claflin.

Interview mit Sam Claflin

Was war das Aufregendste während des Drehs?

Sam: Ich denke, für mich war es der erste Tag am Set. Dieser erste große Auftritt von meiner Filmfigur. Da habe ich mir echt gedacht: Das ist meine Traumrolle! Umgeben von Stuntmännern, die von Bäumen springen und sich im Schlamm wälzen. Es war wirklich fantastisch.

Hast du deine Stunts selber gemacht?

Sam: Ich habe viele Stunts selber gemacht. Also alle, die erlaubt waren. Am liebsten hätte ich auch die gemacht, die nicht erlaubt waren. Aber ich hatte einen super Stuntman, Dave. Es war toll so zu arbeiten, auch wenn ich manche Sachen nicht machen durfte, weil es zu gefährlich war. Aber die Stunts zu sehen, war schon ziemlich cool.

Williams Liebe für Snow White ist endlos. Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick?

Sam: Absolut! Ich und meine Verlobte haben uns auf den ersten Blick verliebt. Es ist ernst und ich glaube daran, dass es für immer hält.

Wie war es mit Kristen Stewart zu filmen?

Sam: Fast so gut wie meine Verlobte kennen zu lernen. Es war großartig mit ihr zu arbeiten. In meinem Kopf hatte ich ein ziemlich vorgefertigtes Bild von ihr. So wie man sich Hollywood-Stars vorstellt. Ähnlich wie auch bei den Dreharbeiten zu „Fluch der Karibik“. Ich habe erwartet, dass sie Diva-like sind, dass sie nicht mit mir reden oder mich nicht mal anschauen oder dass es nicht erlaubt ist neben ihnen zu stehen. Aber ich wurde bis jetzt jedes Mal positiv überrascht.  

Hattest du Angst mit Robert Pattinson verglichen zu werden?

Sam: Nein! Er sieht besser aus. Ich wüsste, wen ich wählen würde…

Worin bist du besonders gut?

Sam: Ich weiß es nicht – ich habe gar keine Talente. Ich habe einen ziemlich bizarren Magen. Ich kann ihn wie ein Alien rausstrecken. Ich weiß nicht wie das geht! Vielleicht ist mein Magen falschherum oder so. Ein interessantes Talent – das ist mein Partytrick!

Schaust du dir deine Filme auch im Kino an?

Sam: Das halte ich nicht aus. Ich hasse es. Die Filme in denen ich mitgewirkt habe, die schaue ich mir total gerne an, aber in den Momenten in denen ich auftauche, muss ich immer das Gesicht verziehen und mich hinter meinen Händen verstecken. Da ist irgendwas in meinem Gesicht, das ich einfach nicht mag. Blöderweise! Nach einer Schönheits-OP würde ich es mir vielleicht mal anschauen. Oder wenn ich mehr wie der Huntsman aussehen würde, oder wie Robert Pattinson.

Welche Szene ist deine Lieblings-Szene?

Sam: Puhh, das ist schwer zu sagen – mir gefallen viele Szenen sehr gut. Mit dieser Rolle wurde eigentlich ein Traum für mich wahr, deswegen fällt es mir echt schwer eine Szene raus zu picken. Aber ich würde sagen: Die Szene mit dem Apfel.

Wer ist am Ende eigentlich mit Snow White zusammen? Huntsman oder William?

Sam: Das ist deine Entscheidung! Das Interessante daran ist, dass die Leute mit einer Frage zurückgelassen werden und hoffentlich mehr erfahren wollen. Vielleicht klappt es und wir können noch einen weiteren Teil produzieren. Ich würde absolut gerne noch einen Teil drehen und die Geschichte weiter erzählen. Also drückt die Daumen!

Auch Kristen Stewart haben wir ein paar Fragen zum Film gestellt! Hier geht´s zum Interview: Snow White & the Huntsman: Interview mit Kristen Stewart

mehr zum Thema