• Taylors Regeln

    Freundschaft mit Taylor Swift? Das ist kein Zuckerschlecken - es gibt angeblich ein strenges Regelbuch für alle

weiterlesen

Taylor Swift: krasse Freundschaftsregeln

Taylor Swift hat einen Haufen Stars und Sternchen als Freunde: Selena Gomez, Karlie Kloss, Cara Delevingne, um nur einige zu nennen. Doch wenn man mit Tay befreundet sein will, muss man sich an ganz bestimmte Regeln halten, damit man sich überhaupt zu ihrer Clique zählen darf. Und diese Auflagen gehen weit über „Du darfst nicht dasselbe tragen wie ich“ hinaus!

Laut einem Insider muss man sich als Tays Freundin an ganz bestimmte Regeln halten. Er verriet gegenüber OkMagazine.com, dass Taylor bestimmt, wer wen daten darf, wie sie sich anziehen sollen, was sie twittern dürfen und auch, wie sie leben!

Wer den Film „Girls Club – Vorsicht, bissig!“ gesehen hat, weiß – in so einer Clique gibt es immer einen, der bestimmt. Und auch ein Buch, in dem der Code der Clique niedergeschrieben ist (genauso wie das „Burn Book“ im Film). Auch wenn in dem „Burn Book“ aus dem Film hauptsächlich fiese Dinge über die Mitschüler drin stehen.


Der Insider sagt über das Buch: „Sie hat ein geheimes Regelbuch geschrieben mit einer Menge Do’s und Dont’s für jeden, der zu ihrer Truppe gehört.“ Die oberste Regel: Es gibt keine Geheimnisse. Das größte No-Go ist der hinterhältige Verrat. Angeblich, so die Quelle weiter, macht aber Taylor nichts anderes, als ihre Girls zu verraten und Geheimnisse zu haben.

Doch das war immer noch nicht alles. Der Insider sagt weiter gegenüber OkMagazine.com: „Keiner der Mädchen darf den Geburtstag der anderen vergessen.“ Und alle Social-Media-Postings, die Taylor Swift irgendwie betreffen, müssen von ihr abgesegnet werden, bevor sie gepostet werden. Die Freunde ihrer Freundinnen müssen natürlich auch von Taylor abgesegnet werden. „Es ist wie Scientology“, beendet der Insider seine Enthüllungen.

Also irgendwie traut man Taylor schon zu, dass sie so ein Kontroll-Freak ist. Doch auf der anderen Seite klingt es wieder so absurd, dass es auch einfach nur ein Insider sein kann, der sich wichtig machen will. Was meint ihr?

Übrigens: Zwischen Taylor Swift und Nicki Minaj herrscht kein "Bad Blood" mehr - die beiden haben zusammen bei den MTV VMAs 2015 performt und so ihren Streit beigelegt: Taylor & Nicki

mehr zum Thema