• Turban binden

    Ex-Germanys Next Topmodel-Kandidatin Julia Wulf erklärt dir den coolen Turban-Look in wenigen Schritten!

weiterlesen

Turban binden mit Julia Wulf von GNTM

Die Ex-Germanys Next Topmodel-Kandidatin Julia Wulf musste die Show vor kurzem aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Doch die coole 20-Jährige bleibt ihren Fans trotzdem treu und hat in ihrem eigenen YouTube Kanal jetzt ein Tutorial zum Thema „Turban binden“ gestaltet. Den trendigen Turban-Look zeigte Julia auch oft während ihrer Zeit bei Germanys Next Topmodel und bekam nach ihrem Austritt viele drängende Anfragen von ihren Fans zu einem Turban-Tutorial. In dem Video erklärt Julia Schritt für Schritt, wie man sich ganz einfach einen perfekt sitzenden Turban bindet, der für jeden Haartyp gut geeignet ist.

+ + Step one: Geflochtener Pferdeschwanz + +

Ein absolutes Muss für den angesagten Turban-Look ist natürlich ein langer, dünner Schal unter den später eure kompletten Haare passen sollten. Zuerst solltet ihr eure Haare komplett zu einem geflochtenen Pferdeschwanz zusammenbinden, da diese später unter dem Turban nicht mehr zu sehen sein dürfen. Am besten ist es, wenn ihr alle Haare am Kopf mit einflechtet, damit später keine unschönen Unebenheiten entstehen. Julia steckt ihren geflochtenen Pferdeschwanz anschließend noch mit einer kleinen Haarklammer am Kopf fest, damit dieser nicht zu sehr vom Kopf absteht und später schön unter dem Schal anliegt.

+ + Aus einem Schal wird ein Turban + +

Der dünne Schal wird dann erst mal möglichst gleichmäßig um den Hals gehängt, so dass beide Enden gleich lang herunterhängen. Als nächstes nimmt man sich den Schal und legt in sich komplett über den Kopf, wie eine große Kapuze. Es darf auch ruhig etwas Stoff vorne überhängen. Im nächsten Schritt dann beide Enden des Schals zusammen nach vorne nehmen, so dass sie parallel zu eurem Gesicht sind. Dann einmal nach rechts überkreuzen und vorsichtig am Kopf festziehen. Im nächsten Schritt die Enden noch einmal überkreuz nehmen, dieses Mal in die andere Richtung, und wieder leicht und locker am Kopf festziehen.

+ + Die Schlaufen des Schals verstecken + +

An der Stirn hängt nun eine kleine Schlaufe des Schals heraus, aber keine Sorge: Bei dem fertigen Turban-Look ist davon nichts mehr zu sehen. Die beiden Schalenden müssen nun noch hinter den Kopf gezogen werden und dann wieder nach rechts miteinander überkreuzen. Nun hängen die Enden des Schals leicht über den Schultern nach vorne und man kann mit den Händen die kleine Stoffschlaufe an der Stirn, vorne unter den Turban schieben. Die Stirn sollte dann wieder freiliegen.

+ + Ein cooler Turban-Look entsteht + +

Zum Schluss nimmt man sich die beiden Enden des Schals und steckt sie sich ganz oben in den Turban hinein, bis man sie nicht mehr sehen kann. Der Turban ist fast fertig. Jetzt nur noch einmal alles etwas nach oben, leicht über die Ohren ziehen und alles Abstehende vom Schal immer weiter in den Turban hineinschieben. Das macht ihr am besten nach Gefühl, je nachdem, wie ihr es am Ende tragen wollt. Für den perfekt abgerundeten Turban-Look zieht sich Julia jeweils noch zwei kleine Haarsträhnen auf jeder Kopfseite aus dem Turban heraus. Das gibt dem Ganzen eine weniger strenge Variante. Fertig! Ein cooler Look, der sommertauglich ist und bei dem immer alle Haare gut verstaut sind. No more bad Hairdays!

Du hast glattes, langweiliges Haar? Probiere doch mal was neues aus mit unserem Toupier-Tutorial: Haare toupieren: Step-by-Step-Anleitung

mehr zum Thema