• Eclipse: Die Hots und Nots!

    Wir haben Eclipse gesehen und verraten euch, was cool und was nervig ist an Twilight Teil 3

weiterlesen

"Eclipse - Bis(s) zum Abendrot": Die Hots und Nots!

Am 15. Juli startet der dritte Twilight-Teil "Eclipse - Bis(s) zum Abendrot" in den deutschen Kinos. Mädchen.de hat sich für euch den Film vorab schon mal angeschaut und verrät euch, wofür sich der Kino-Eintritt lohnt und welche Dinge echt nervig sind...

Eclipse (Foto: Summit Entertainment)

Für Twilight-Fans: Darauf könnt ihr euch in "Eclipse" freuen!

+ Ein neuer Traumboy macht Taylor Lautner und Robert Pattinson Konkurrenz: Xavier Samuel, der den dritten Teil der Twilight-Saga eröffnen darf. Als Riley wird er gleich am Anfang in Regen und Dunkelheit in einen Vampir verwandelt. Sein Schrei geht durch Mark und Bein! Als Helfer von Victoria ist er der Anführer der Armee der neugeborenen Vampire. Wer die Twilight-Bücher kennt weiß, dass er leider am Ende das Zeitliche segnet. Aber wenigstens einen Film lang dürfen wir seine Sexyness genießen.

+ Während "New Moon" sich ja stellenweise ganz schön in die Länge gezogen hat, gibt's in "Eclipse" richtig Action: Die Cullens und Werwölfe müssen sich verbünden, um gegen die Armee anzukämpfen. Freut euch schon mal auf irre spannende Verfolgungsjagden durch den Wald! Auch das Vampirtraining der Cullens zur Vorbereitung auf den großen Fight macht Spaß.

+ Düsterer und atmosphärischer: Musste man in den vorigen Teilen nur vor Rache-Vampir Victoria Angst haben, bekommen wir es diesmal mit einer ganzen Armee blutrünstiger Vampire zu tun. Und die kennen keine Gnade...

+ In toll gemachten Rückblenden erfahren wir, wie Jasper und Rosalie zu Vampiren wurden. Das belebt die Story!

+ Mehr Humor: Sehr lustig war zum Beispiel die Szene, in der Bella von ihrem Vater Charlie ein "Aufklärungsgespräch" aufs Auge gedrückt bekommt. "Ihr wisst doch, wie ihr euch schützen könnt?" startet Charlie das Gespräch. Bella ist das unangenehm und würgt ihn mit "Edward ist Old School" ab. Charlie verzieht nur das Gesicht und fragt: "Ist das irgendein neuer Code oder was?" Am Ende ist er doch beruhigt, als er erfährt, dass Bella noch Jungfrau ist. Anderes Beispiel: Edward und Jacob zoffen sich mal wieder um Bella. Dann stellt Bella klar: "Ich sag dazu nichts, ich bin von jetzt an die Schweiz, okay?"

+ Jacob (Taylor Lautner) spricht ein Machtwort: Als es darum geht, wer die frierende Bella in der Zeltszene aufwärmen soll, kriecht er zu Bella in den Schlafsack und sagt zum eifersüchtigen Edward: "I'm hotter than you". Tja, wo er Recht hat...

Und das nervt an "Eclipse"

Bei all dem Lob gibt es leider auch ein paar Sachen, die echt nervig waren: Hier sind unsere Kritikpunkte!

Bella

- Dass sich die Verfilmung der Twilight-Saga vom ersten Teil bis zu "Eclipse" von einer Low Budget zu einer aufwändigen Produktion gemausert hat, merkt man ganz klar an den Stunt- und Actionszenen. Woran aber gespart wurde, waren die Maskenbildner! Kristen Stewart musste wegen dem schwarzen Bob für den Film "The Runaways" bei den Dreharbeiten eine Perücke tragen. Und das sieht man auch! Genauso bei Alice: Ihre Frisur ist nicht nur wetter- sondern auch sturmfest. Ihrem Beton-Bob würde nicht mal ein Tornado ein Haar krümmen. Außerdem sieht man teilweise förmlich das weiße Make-up von der Vampirhaut abbröckeln.

Bella und Edward auf einer Blumenwiese

- Wer nicht auf schwülstige Dialoge, kitschige Szenen im Blumenmeer und verzweifelte Gesichter in Großaufnahme steht, sollte sich "Eclipse" lieber nicht anschauen. Nur wahre Romantikerinnen kommen hier auf ihre Kosten.

Bella und Edward

- Gääähn: Die im Vorfeld veröffentlichten Fotos von Edwards & Bellas Fummel-Szene lassen hoffen, dass es in "Eclipse" ein bisschen mehr zur Sache geht. Leider wehrt Edward Bellas Versuche, sein Hemd aufzuknöpfen, schon nach gefühlten 2 Sekunden ab. Ende der Erotik. Direkt nach dieser Abweisung macht Edward Bella übrigens einen Heiratsantrag. Ja, nee is' klar...

Volturi

- Warum zur Hölle haben die Volturi ihr eigenes Filmplakat gekriegt? Nur zwei Mal tauchen sie im Movie auf: Kurz am Anfang und am Ende - ziemlich unnötig. Auch Dakota Fannings Schauspieltalent wird hier verschwendet. Ihre zwei Sätze klingen wie aus einer drittklassigen Schultheater-Aufführung.

Jacob und Edward

- Warum entscheidet sich Bella nur für Edward? Als Zuschauer, der die Twilight-Bücher nicht kennt, kann man Bellas stärkere Gefühle für den blassen, wortkargen, Bellas Auto kaputt machenden (echt!) und nie lachenden Edward zumindest nicht so gut nachvollziehen. Nach Vernunftsmaßstäben müsste sie sich in Jacobs Arme werfen - dem starken, coolen, humorvollen, durchtrainierten (!) und lebendigen (!) Werwolf. Wenigstens einen langen, innigen Kuss kann Jacob in "Eclipse" abstauben.

Wir sind gespannt, wie du den Film findest!

Alles über den Twilight 3: Eclipse - Biss zum Abendrot gibt's im großen Special auf Mädchen.de. Die schönsten Pics findest du in der >> Eclipse-Bildergalerie!

mehr zum Thema