• Zu dick? Model vor Gericht

    Hollands Next Topmodel verklagt ihre Modelagentur! Das Model wurde wegen zwei Zentimetern zu viel gefeuert

weiterlesen

Zu dick? Model verklagt Agentur

Ananda Marchildon hat nicht nur Hollands Next Topmodel 2008 gewonnen sondern auch einen Gerichtstreit gegen eine der größten Model-Agenturen der Welt. Sie klagte gegen den Rausschmiss von Elite wegen ihrer angeblich zu speckigen Hüften.

Ananda Marchildon

Ein Modelvertrag mit insgesamt 75.000 Euro Preisgeld wurde Hollands Next Topmodel versprochen. Doch Ananda Marchildon bekam nur 10.000 Euro – dann schmiss die Agentur sie wegen zu breiter Hüften raus! Ananda wehrte sich und zog vor Gericht.

Das Gericht gab dem Mädchen Recht: In der schriftlichen Urteilsbegründung hieß es, die 1,80 Meter große Frau habe zum Zeitpunkt ihres Gewinns einen Hüftumfang von 92 Zentimetern aufgewiesen. Elite habe nicht von ihr verlangen können, einen Umfang von 90 Zentimetern zu erreichen. Die Agentur musste dem Model das restliche Preisgeld bezahlen.

Und anstatt das Modeln an den Nagel zu hängen, zieht die hübsche Niederländerin Werbekampagnen an Land. Für das Wäsche-Label „Sloggy“ konnte sie beweisen, dass sie auf keinen Fall zu fett ist – sondern sehr schön.

Ananda Marchildon wollte sich nicht mager hungern – auch wenn viele Model Agenturen das erwarten. In einer anonymen Umfrage unter Models hat sich herausgestellt, dass 64% der Mädchen schon von ihren Agenturen aufgefordert worden sind, eine Diät zu machen. 31% der Models gaben sogar an, an einer Essstörung zu leiden. 68,3% der Models haben laut der Umfrage Angstzustände oder Depressionen. Hört sich nicht nach Traumjob an, oder?

Die harten Voraussetzungen hat uns auch die Modelagentur m!a verraten – hier erfährst du alles über’s Model werden.

mehr zum Thema