21. Oktober 2021
Nichts Passendes zum Anziehen? – 4 nützliche Tipps und Tricks

Nichts Passendes zum Anziehen? – 4 nützliche Tipps und Tricks

Viele Frauen kennen es: Du stehst vor dem vollen Kleiderschrank, doch hast irgendwie einfach nichts zum Anziehen. Wenn es dir bereits ähnlich ergangen ist, haben wir heute 4 Tipps für dich, die du umsetzen kannst, um immer ein perfektes Outfit aus dem Schrank zu holen.

Kleiderschrank
© Pexels
Findest du in deinem Kleiderschrank nichts Passendes zum Anziehen, solltest du dir ein paar neue Kleidungsstücke gönnen.

1. Tipp: Frischen Wind in den Kleiderschrank bringen

Dass du nichts Passendes zum Anziehen findest, kann womöglich daran liegen, dass du dir schon lange keine neue Kleidung mehr geleistet hast. Denn auch wenn dir die Kleidungsstücke in deinem Schrank von der Größe her passen, heißt das nicht, dass sie auch noch zu deinem Stil passen. Der eigene Stil kann sich ändern, daher ist es wichtig, immer wieder einmal frischen Wind in den Kleiderschrank zu bringen.

Zwar kannst du auch im nächsten Einkaufszentrum shoppen gehen, doch eine größere Auswahl hast du online. Es verwundert nicht, dass Online-Shopping so beliebt ist: Du hast Zugang zu verschiedenen Marken, kannst neue Styles entdecken und häufig ist es sogar günstiger als vor Ort.

Bei AFOUND findet Frau alles, was das Herz begehrt: Damenmode, Designermode, günstige Damenmode, Damen Bekleidung und mehr. Bei afound.com handelt es sich nicht nur um einen Versandhandel von Kleidung, sondern es steckt viel mehr dahinter. Als Teil von H&M kann AFOUND eine große Markenvielfalt anbieten und hat sogar Designerstücke im Sortiment. Trotzdem ist die Bekleidung preiswert und durch attraktive Rabatt-Aktionen lässt sich einiges an Geld sparen.

2. Tipp: Passende Kombinationsmöglichkeiten finden

Wer vor einem vollen Kleiderschrank steht und trotzdem das Gefühl hat, dass nichts Passendes dabei ist, sieht meist keine Möglichkeit darin, die vorhandenen Kleidungsstücke zu kombinieren. Wenn es dir ebenfalls so geht, solltest du dir einmal eine halbe Stunde Zeit nehmen und eine kleine Bestandsaufnahme deines Kleiderschrankes machen. Danach überlegst du zu jedem Teil, mit welchem anderen Kleidungsstück es kombiniert werden kann.

Auf diese Weise kannst du tolle Outfits zusammenstellen und weißt das nächste Mal sofort, wenn du diese eine bestimmte Bluse tragen möchtest, welcher Rock oder welche Hose dazu passt. Darüber hinaus ermittelst du dadurch die Kleidungsstücke, für die es wirklich keine passenden Kombinationsmöglichkeiten gibt. Bei deiner nächsten Shopping-Tour kannst du das jedoch ändern.

Hilfreich ist es auch, wenn du dir von einer Freundin helfen lässt. Außenstehende haben häufig einen ganz anderen Blickwinkel auf die Dinge. Womöglich findet sie Kombinationsmöglichkeiten, die dir selbst gar nicht in den Sinn gekommen wären.

3. Tipp: Outfits für verschiedene Anlässe zusammenstellen

Vielleicht hast du auch gar nicht das Problem, zusammenpassende Kleidungsstücke zu finden, doch du empfindest die gewählten Outfits als langweilig oder unpassend. In dem Fall solltest du dir den Inhalt deines Kleiderschrankes ganz genau ansehen und überlegen, wie du deine Outfits aufpeppen kannst.

Es hilft ebenfalls, wenn du dir im Vorfeld Kombinationsmöglichkeiten für verschiedene Anlässe überlegst. Was trägst du am besten, wenn du dich mit deinen Freundinnen triffst, welche Klamotten passen für ein Date und welche Schul-Outfits sehen am besten aus? So hast du immer die richtige Kleidung griffbereit – auch wenn es einmal schnell gehen muss.

4. Tipp: Kleidung aussortieren

Es fällt uns allen schwer, sich von Kleidungsstücken zu trennen. In manchen Fällen macht es jedoch Sinn, ein paar Teile rigoros auszusortieren. Häufig ist der Schrank deshalb so voll, weil wir keine Klamotten weggeben. Über die Jahre werden Kleidungsstücke angesammelt, doch die Hälfte davon gefällt dir vielleicht gar nicht mehr oder sind nicht in mehr in deiner Größe. In dem Fall heißt es: Abschied nehmen.

Nur wer sich von Altem trennt, schafft Platz für Neues. Wenn es dir also sehr schwerfällt, Kleidung wegzugeben, denke darüber nach, was du alles Schönes kaufen möchtest, um den gewonnenen Platz im Kleiderschrank wieder aufzufüllen.

Außerdem kannst du dadurch auch etwas Gutes für andere tun: Spende die Kleidung, die du nicht mehr trägst, an eine wohltätige Organisation oder schenke sie einer Person, von der du weißt, dass sie sich freut. So schaffst du nicht nur Platz in deinem Kleiderschrank, sondern machst auch noch andere glücklich.

Fazit

Wer einen vollen Kleiderschrank, aber nichts zum Anziehen hat, sollte nach der Ursache suchen: Vielleicht sind die Kleidungsstücke alt und passen gar nicht mehr oder du findest einfach keine sinnvolle Möglichkeit, sie miteinander zu kombinieren. Auch dass dir Kleidungsstücke nach einer Zeit nicht mehr gefallen, kommt vor. Für jeden Fall gibt es jedoch sinnvolle Tricks, um doch noch perfekte Outfits zu finden.

Isabell Schröder
Kleider kann man nicht nur im Sommer tragen. Welche Kleider im Herbst im Trend liegen, verraten wir dir hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...