17. Mai 2021
Wie die Kreativität von Christian Dior die Modewelt geprägt hat

Wie die Kreativität von Christian Dior die Modewelt geprägt hat

"Der wahre Beweis für eine elegante Frau ist das, was sie an den Füßen trägt." Dieser Satz ist nur eine der Inspirationsquellen, die uns der berühmte Designer Christian Dior nach seinem Tod vermacht hat.

Frau im weißen Blazer
© Pexels

Der Designer wurde tatsächlich als einer der kreativsten Künstler seiner Zeit angesehen, nicht nur für seinen grandiosen Beitrag zur Welt der Mode, sondern auch für seine unglaubliche Sensibilität für alles, was mit der Kunst dieser Zeit zu tun hatte. Bevor er Modedesigner wurde, leitete Dior nämlich auch eine angesehene Kunstgalerie. Unter den Künstlern, die vertreten waren, befanden sich Georges Braque, Jean Cocteau und Pablo Picasso. Wir können also davon ausgehen, dass das Projekt ein Erfolg war. Doch sein eigentlicher Reichtum kam, wie wir heute wissen, nicht aus der Galerie, sondern aus den Innovationen, die er in den folgenden Jahren in der Modewelt einführte. Seine Arbeit konzentrierte sich zunächst auf einige neue Kleiderkollektionen, dann führte er weitere Linien ein, wie Dior Schuhe und Parfums. Kurzum, Dior war wirklich ein einzigartiges Genie, und deshalb ist sein Name auch heute noch in aller Munde.

WIE ALLES BEGANN...

Christian Diors besondere Intelligenz war schon vor seinem Erfolg von seinen Eltern erkannt worden. Sie hatten nämlich ihren Sohn während seines Studiums an der renommierten Pariser Universität Science Po' unterstützt, wo er studierte, um Diplomat zu werden. Als der junge Designer jedoch seinen Wunsch äußerte, diese Welt zu verlassen und in sein kreatives Flair zu investieren, machte die Familie keinen Rückzieher, sondern unterstützte ihn bei der Eröffnung seiner Kunstgalerie. Die Familie war immer ein fester Punkt im Leben des Designers, so sehr, dass das erste Parfüm der Marke "Miss Dior" von seiner Schwester inspiriert wurde. Auch seine Mutter spielte eine große Rolle bei der Entwicklung seiner künstlerischen Identität, denn sie teilte seine Leidenschaft für Gartenarbeit und Blumen. Tatsächlich war Dior davon überzeugt, dass er nie etwas falsch machen würde, wenn er sich von der Natur inspirieren ließe. Und er hatte Recht, denn seine Kollektionen wurden ein großer Erfolg!

DIE "TULPEN" KOLLEKTION

Dass das Wort "Tulpe" in der Modewelt Einzug hielt, ist sicherlich Dior zu verdanken, der 1953 eine für die damalige Zeit ungewöhnliche Kollektion präsentierte. Für die Umsetzung ließ er sich von den Elementen der Natur inspirieren und konzentrierte sich dabei auch auf die Betonung der Formen des weiblichen Körpers. Charakteristisch für diese Kleidungslinie waren die abgerundeten Schultern, die schmale Taille in den Kleidern und die Korolla-Röcke. Sein Ziel war es, die Fluidität des Frauenkörpers wieder in den Mittelpunkt zu rücken, sie hervorzuheben und zu verstärken. Dazu führte Dior jene Elemente wieder ein, die in der Mode vor der Kriegszeit aufgegeben worden waren, wie zum Beispiel Korsetts.

DIE FESTEN VERBINDUNGEN MIT YVES SINT LAURENT

Die Beerdigung von Dior war sicher nicht intim, auch weil mehr als 2000 Menschen zu der Zeremonie kamen, um sich ein letztes Mal von dem Designer zu verabschieden. Unter allen gab es jedoch eine Person, die besonders die Aufmerksamkeit aller auf sich zog. Etwas abseits der Menge hat ein Journalist ein Foto von einem sehr jungen Yves Saint Laurent eingefangen. Der Junge war damals erst 21 Jahre alt, hatte aber schon in den Jahren seiner Arbeit bei Dior großes Talent gezeigt. Ein paar Jahre später wurde der junge Mann tatsächlich sein Nachfolger und damit der jüngste Couturier der Welt. An diesem Tag dachte Saint Laurent jedoch nicht an das alles, sondern nur an den großen Schmerz, einen Mentor verloren zu haben.

DIE QUALITÄT DER DIOR-SCHUHE

Dior Schuhe gehören seit jeher zu den schönsten der Welt und damit auch zu den am häufigsten gekauften. Was viele jedoch noch nicht wissen, ist, dass es neben der Schönheit auch eine große Materialforschung in sich tragen. In der Tat sind Dior Schuhe so konzipiert, dass sie Frauen jederzeit unterstützen, unabhängig von ihrem Gewicht oder ihrer Körperform. Dieses Ziel wird durch sorgfältige Arbeit an der Form der Schuhe erreicht, die bequem, aber gleichzeitig sehr stylisch sein müssen. Es ist eine sehr schwierige Aufgabe, und nur einem Genie wie Christian Dior konnte dieses Vorhaben gelingen!
 

ZUM ERFOLG DES SLINGBACKS

Dass der Einfluss von Dior immer weiter wächst, zeigt der große Erfolg des Schuhmodells "Slingback". In den letzten Jahren haben wir ihn an den Füßen von Berühmtheiten auf der ganzen Welt gesehen, und heute gilt er als ein Must-Have Schuhmodell. Der Vorteil des Slingback ist, dass er sowohl in formellen als auch in informellen Situationen perfekt tragbar ist. Außerdem lässt es sich leicht mit Röcken und Hosen kombinieren. Aus diesem Grund haben wir es in letzter Zeit auf der Straße, aber auch in den sozialen Netzwerken, oft gesehen. Die Idee stammt von der großen Designerin Maria Grazia Chiuri, die dieses Modell in einer ihrer ersten Kollektionen präsentierte und es damit sofort zum Star der Fashion Week machte. Slingbacks können in zahlreichen Farben und Materialien gekauft werden, und vielleicht genau deswegen haben sie die Macht, alle Frauen ein bisschen zu erobern.

Lade weitere Inhalte ...