Smartwatches – praktische Accessoires, die zudem auch noch gut aussehen

Smartwatches – praktische Accessoires, die zudem auch noch gut aussehen

Sportswear: die coolste Sportbekleidung quer

Witziges Shirt von Primark

Gute Sportklamotten müssen atmungsaktiv sein und dir genügend Bewegungsfreiheit geben. Wenn sie dann auch noch stylish aussehen, ist es doch gleich viel einfacher, sich zum Training aufzuraffen. Rein in die stylishen Sport ...
Weiterlesen

Du chattest gern per WhatsApp und Co mit deinen Freunden, willst aber nicht alle paar Minuten in deiner Tasche kramen und nachschauen, ob dir jemand geschrieben hat? Du machst gern Sport und möchtest wissen, wie viele Kalorien du schon verbrannt hast? Und du bist auf der Suche nach einem schicken Accessoire, das nicht nur gut aussieht, sondern auch echt praktisch ist? Dann haben wir da etwas für dich: die Smartwatch! Mit diesem Gadget machst du dein Leben deutlich einfacher und nicht nur deine beste Freundin neidisch.

Smartwatches sind derzeit voll im Trend ? kein Wunder eigentlich, wenn man bedenkt, wie überaus praktisch diese sogenannten Wearables sind. Mittlerweile gibt es sogar schon Smartwatches für Kinder. Aber was macht diese Gadgets denn eigentlich so beliebt? Zum einen sehen die meisten Modelle einfach nur richtig stylisch aus und lassen sich sogar mit verschiedenen Armbändern individualisieren, zum anderen hilft dir eine Smartwatch in fast allen Lebenslagen: beim Fitness, beim Chatten und Quatschen mit deinen Freundinnen oder ? dank der GPS-Funktion ? auch bei der Suche nach dem nächstgelegenen Shopping-Hotspot. Darüber hinaus kannst du mit der smarten Uhr aber auch Musik hören, zahlreiche Android- und iOS-Apps nutzen, mobil bezahlen und sogar dein Handy via Bluetooth fernsteuern. Bedienen kannst du die kleinen technischen Wunderwerke ganz einfach über den Touchscreen oder bei einigen Modellen sogar per Sprachsteuerung.

Hat so eine Smartwatch auch Nachteile ? und welche Modelle sind gerade angesagt?

Die Vorteile einer Smartwatch haben wir dir ja schon aufgezeigt, allerdings gib es auch ein paar Nachteile, die du auf jeden Fall kennen solltest. Wenn du zum Beispiel mit deinen Freunden chatten willst, wirkt der Touchscreen vor allem bei der Texteingabe doch recht klein, was die Bedienung dementsprechend etwas komplizierter macht. Und abhängig davon, wie oft du die Smartwatch nutzt, kann es vorkommen, dass du den Akku jeden Abend wieder aufladen musst. Zudem funktioniert eine Smartwatch in den meisten Fällen nur in Verbindung mit einem Smartphone am besten. Wenn du also auch mal auf dein Handy verzichten möchtest, brauchst du eine Smartwatch mit LTE-Unterstützung beziehungsweise einem extra Slot für eine SIM-Karte.

Zu den beliebtesten Smartwatches gehören aktuell die Apple Watch Series 4 und die Huawei Watch GT ? zumindest wenn es nach den Technik-Experten der großen Online-Portale wie beispielsweise Giga geht. Als Geheimtipp wird allerdings die Anfang September erscheinende Samsung Galaxy Watch Active2 gehandelt. Das liegt zum einen an dem vergleichsweise günstigen Preis (schon ab 299 Euro erhältlich) und zum anderen an der großen Auswahl an Farben und individuellen Armbändern. Außerdem ist die Samsung Galaxy Watch Active2 die erste Smartwatch überhaupt, die mit einer digitalen Lünette ausgestattet ist. Dabei handelt es sich um die Umrandung des Zifferblattes, die zum Beispiel zum Scrollen durch die Menüs verwendet werden kann. Übrigens: Alle Modellvarianten der neuen Samsung-Smartwatch sind wasserdicht und mit nur rund 30 Gramm Gewicht so leicht, dass du sie kaum an deinem Handgelenk spürst.

Lade weitere Inhalte ...