• Stars mit Hallux Valgus

    – und wie du diese Krankheit vermeiden kannst

weiterlesen

Stars mit Hallux Valgus – und wie du diese Krankheit vermeiden kannst

Auf dem roten Teppich sieht man sie immer perfekt gestylt mit High Heels und eleganten Kleidern. Doch viele Stars leiden unter einem Hallux Valgus, einer Fehlstellung des Vorfußes und der Zehen. Wie diese Fehlstellung zustande kommt und welche Stars betroffen sind, zeigt dieser Artikel.

Wahrscheinlich wirst du nicht von einem Hammerzeh betroffen sein – doch es könnte sein, dass du einen bekommen wirst! Wenn deine Mutter zum Beispiel unter dieser Verformung des Fußes leidet, du ein schwaches Bindegewebe hast oder dein Faible für hohe, spitze und enge Schuhe täglich auslebst. Das könnte nämlich auch der Grund sein, warum so viele Stars unter dieser Fehlstellung der großen Zehe leiden. Lass es am besten nicht so weit kommen…

Was ist der Hallux Valgus?

Bestimmt hast du schon einmal jemandem mit dem Hallux Valgus, auch Hammerzeh, Großzehenballen, Ballenzeh, schiefer Zeh oder Ballengroßzehe genannt, gesehen. Diese ganz typische Verformung des Fußes ist nicht zu übersehen und bewirkt eine ganz charakteristische Veränderung am Fuß. Es entsteht ein knubbeliges Dreieck etwas unterhalb des großen Zehs, das mit der Zeit immer größer werden kann. Aber hättest du gedacht, dass auch Stars wie Amal Clooney, Victoria Beckham, Naomi Campbell, Heidi Klum, Meghan Markle und Angelina Jolie betroffen sind? Diese von allen bewunderten Frauen haben mit großer Wahrscheinlichkeit eine Veranlagung für diese Krankheit, doch sie tragen auch immer wieder die falschen Schuhe! Man kann sich kaum vorstellen, was für starke Schmerzen es bereitet, mit einem Hammerzeh in High Heels auf dem roten Teppich aufzutreten. Und das alles nur für die Schönheit und tolle Bilder mit den Fotografen…

Wie kommt es zu einem Hammerzeh?

Meistens liegt eine genetische Veranlagung vor. Das bedeutet, wenn deine Mutter, Tante oder Oma unter dieser Verformung leidet, dann gibt es für dich eine deutlich größere Chance, ihn auch zu bekommen. Oft spielt hier auch schwaches Bindegewebe eine Rolle, sodass fast nur Frauen von einem Hammerzeh betroffen sind. Tja, und der Rest kommt eben von den falschen Schuhen! Alles, was den Fuß einquetscht, ihn abdrückt oder in eine unnatürliche Position bringt, kann zu dieser unschönen Verformung der Füße führen. Es gibt zwar viele Behandlungsmöglichkeiten und sogar Operationen, doch am Ende kann sogar nach einer OP das gleiche Krankheitsbild wieder auftauchen.

Was passiert im Fuß?

Die Sehnen im Fuß laufen beim Hallux Valgus nicht an der Stelle entlang, wo sie eigentlich hingehören, nämlich zentral zum Gelenk – sondern seitlich zu den Zehen, wodurch der Zeh zur Seite gezogen wird. Nach und nach entsteht so eine Auswölbung, die häufig mit einer Entzündung einhergeht. Der Hallux Valgus geht von selbst nicht mehr weg! Selbst wenn man aufhört, ungesunde Schuhe zu tragen, muss die Auswölbung mit speziellen Maßnahmen bekämpft werden.

Wie wirkt sich ein Hallux Valgus aus?

Zunächst einmal spürt man als Betroffene einen andauernden Schmerz beim Laufen. Das Gelenk reibt an den Schuhen, man fühlt eine Enge im Schuh. Entlastung gibt es nur, wenn die Füße entweder ganz nackt sind oder in ausreichend breiten und bequemen Schuhen gelaufen wird. Wenn man jetzt nicht aktiv gegen die Verformung vorgeht, zum Beispiel mit einer Schiene am Fuß und auch einer Änderung der Lebensgewohnheiten, wird der Hammerzeh immer schlimmer werden. Irgendwann tut er die ganze Zeit weh, nicht nur bei jedem Schritt, sondern ununterbrochen, Und es sind schlimme Schmerzen, die ein Hallux Valgus verursacht…

Vorbeugung ist besser als Nachsicht!

Natürlich kannst du dir jetzt nicht vorstellen, einmal unter einem Hammerzeh zu leiden – deine Füße sind jung und gesund und haben eine perfekte Form. Doch schau einmal auf die Füße der Frauen in deiner Umgebung, und du wirst sehen, dass es auch dir passieren kann. Und genau JETZT ist die Zeit, wo du dieser Krankheit vorbeugen kannst! Dafür solltest du erstens dein Bindegewebe stärken und zweitens nur selten die „bösen Schuhe“ tragen, die deine Füße einquetschen.

Das Bindegewebe stärken 

Viele Frauen leiden unter einem schwachen Bindegewebe, das unter anderem zu einem Hallux Valgus führen kann. Frauen sind von Natur aus mit einem weicheren Bindegewebe ausgestattet als Männer, weil ihr Körper darauf vorbereitet sein muss, während einer Schwangerschaft zu wachsen. Daraus kann jedoch schnell eine Bindegewebsschwäche werden, die sich zum Beispiel auch in Dehnungsstreifen äußert, unter denen viele Frauen leiden. Doch man kann vorbeugen! Eine gesunde Ernährung hilft dem Bindegewebe, straff zu bleiben. Ausreichend zu trinken, etwa Wasser und grünen Tee, ist eine der Voraussetzungen für ein gesundes Gewebe. Und regelmäßige Bewegung strafft ebenfalls die Haut und sorgt durch wohlgeformte Muskeln für eine Polsterung, wo sonst vielleicht Dellen entstehen könnten.

Auf ungesunde Schuhe verzichten

Was wir Frauen unseren Füßen antun, ist oftmals unglaublich. Die alten Chinesen haben das auf die Spitze getrieben und hatten ein schreckliches Schönheitsideal, für das die Füße von Frauen gebrochen und abgebunden wurden, bis sie dauerhaft verformt blieben. Nur so konnten sie in die winzigen, spitz zulaufenden Schuhe passen, die als ultimativ schön angesehen wurden. Jetzt schüttelst du vielleicht den Kopf und findest das Ganze unglaublich, doch wie oft bist du schon Schuhen gelaufen, die eigentlich total unbequem waren – nur weil sie schön aussahen? So weit sind wir von der Einstellung der Chinesen gar nicht entfernt, denn auch bei uns tragen viele Frauen spitze, enge und unbequeme (oft sogar zu kleine!) Schuhe, nur um hübsch auszusehen. Schluss damit! Natürlich kannst du mal Schuhe mit Absatz tragen, aber du solltest es nicht übertreiben. Geh lieber öfter einmal barfuß oder setze auf bequeme Sneaker, mit denen du dich schmerzfrei und bequem bewegen kannst. So bleibt dir auch der Hammerzeh erspart…