FAQ Frag Gabi

Bin ich zu anhänglich meinem Freund gegenüber?

Hallo Gabi,

mein Freund und ich sind seit etwas mehr als zwei Monaten zusammen. Wir führen eine Fernbeziehung. Da er eher weniger redet und wir immer lange telefonieren, rede ich meistens mehr. Ich rede viel, lasse ihn aber immer reden und höre ihm auch immer zu, wenn er was sagen möchte. Manchmal fangen wir auch gleichzeitig an zu reden und sagen immer, dass der andere anfangen kann. Aber er lässt mich meistens anfangen. Gestern Abend haben wir auch telefoniert und uns auch ganz lange in die Augen geschaut und "Ich liebe dich" und so gesagt. Allerdings kurz bevor wir aufgelegt haben, sagte er, dass ich ihn nie reden lasse. Danach war die Stimmung zwischen uns etwas angespannt. Er hat mehrfach gesagt, dass er auflegen und zum Essen gehen muss. Irgendwann meinte ich dann, er solle halt auflegen, und das hat er dann auch gemacht. Ohne sich zu verabschieden oder sonst was. Heute Morgen war er dann ganz komisch zu mir. Ich hab ihm zwar gesagt, dass ich ihn liebe, aber er gab keine Reaktion von sich. Ich habe ein paar Stunden später ein Herz geschickt, damit er darauf eingeht. Dann hat er auch "Ich liebe dich" geschrieben. Ich hab aus Spaß geantwortet, dass ich ihn gefühlt dazu zwingen musste und habe darüber gelacht – und wieder reagierte er nicht darauf. Ich habe dann gefragt, was los ist und er schrieb mir vier Nachrichten, doch bevor ich sie lesen konnte, hat er sie wieder gelöscht. Was ist denn nur los? Ich möchte ihn nicht verlieren und ich weiß nicht ob ich ihn nerve oder zu anhänglich bin. Was kann ich tun, damit ich nicht so anhänglich bin? Liebe Grüße

von Cami

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Liebe Cami,

ich glaube nicht, dass du zu anhänglich bist. Du hast aber eure Schwierigkeit trotzdem erkannt: Dein Freund hat das Gefühl, er kommt nicht genug zu Wort. Das hat er dir ganz offen gesagt.

Wenn jemand, der viel redet, auf jemanden trifft, der wenig redet, entsteht schnell ein Ungleichgewicht und ich finde dich einfach klasse, dass du darauf achtest und das verhindern willst. Sprich das Thema bei deinem Freund noch einmal an. Denn es geht nicht nur darum, dass du dir Gedanken machst und versuchst, weniger zu reden. Es geht auch darum, dass dein Freund sagt, was er sich wünscht. Ein Beispiel: Menschen, die viel reden, neigen dazu, viel von sich und ihrem Tag zu erzählen. Vielleicht aber wünscht dein Freund sich stattdessen, dass du mehr Fragen an ihn stellst. Oder vielleicht möchte er gerne auch einfach mal ein paar Sekunden mit dir schweigen. Frag ihn. Sag ihm, dass du dir Gedanken machst und dass du neugierig darauf bist, was er über eure Situation denkt. So kommt ihr gemeinsam voran.

Alles Liebe, Gabi

Lade weitere Inhalte ...