FAQ Frag Gabi

Ich glaube ich habe eine Essstörung – was soll ich machen?

Hallo Gabi,

einige meiner Freunde sagen schon länger, dass ich angeblich eine Essstörung habe und jetzt befürchte ich das auch. Ich war schon häufiger stark untergewichtig und bin es auch jetzt. Ich hab den ganzen Tag Hunger und auch häufig Heißhungerattacken. Ich wurde 2 Jahre lang gemobbt, und dort waren meine Fressattacken sehr schlimm. Nach dem Essen fühle ich mich immer schlecht und habe die Befürchtung, dass ich zunehme, weshalb ich täglich sehr viel Sport mache, um Kalorien zu verbrennen. Ich fühle mich einfach nur unwohl in meinem Körper. Kannst du mir bitte helfen?

Liebe Grüße

/

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Hi meine Liebe,

erst einmal ein großes, großes, großes Kompliment an dich! Das Thema Essstörungen macht den meisten Menschen solche Angst, dass sie lieber die Augen verschließen – das machst du nicht! Du hörst dir an, was deine Freunde sagen, beobachtest dich selbst ganz genau und suchst dir Rat. Du bist wirklich klasse!

Ich kann per E-Mail nicht einfach so feststellen, ob du an einer Essstörung leidest. Aber ich möchte dir sagen: Hör auf dein Bauchgefühl, das dir momentan sagt "Ja, es könnte sein."

Wende dich an jemanden in deiner Umgebung, der dir helfen kann, mit dem offen über alle deine Fragen und Zweifel reden kannst. Das können deine Eltern sein oder noch besser ein Experte in Sachen Essstörungen, der ganz persönlich auf dich eingeht. Ansprechpartner findest du zum Beispiel in einer Beratungsstelle in deiner Stadt oder bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die unter anderem ein Info-Telefon haben.

Eines der besten Angebote findest du online bei ANAD. Dort gibt es die unterschiedlichsten Beratungsangebote sowohl für Betroffene als auch für Angehörige. Dort bist du mit Sicherheit gut aufgehoben – selbst dann, wenn du erkennst, dass du keine Essstörung hast.

Alles Liebe, Gabi

Lade weitere Inhalte ...