• DSDS: Basti ist raus

    Doch ging es in der 7. DSDS-Show mit rechten Dingen zu? Fans sagen, RTL wollte Sebastian los werden

weiterlesen

Sebastian Wurth: Verschwörungstheorien bei DSDS

Ging es in der 7. DSDS-Show beim Telefonvoting mit rechten Dingen zu? Sebastian Wurth (16) wurde eigentlich als Favorit gehandelt - ist der Jugendschutz an allem Schuld?

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Schock bei "Deutschland sucht den Superstar": Obwohl Pietro Lombardi und Sebastian Wurth zu den absoluten Favoriten zählen, bekam Basti in der 7. Mottoshow angeblich zu wenig Anrufe und musste die Show verlassen.

Fans sind empört: "Das ist so eine Verarsche", "RTL hat uns abgezockt, die haben Basti rausgeschmissen, weil es im Finale Probleme gegeben hätte, nicht weil er zu wenige Anrufe hatte", "Die wollten den ja nur loswerden", heißt es fast einstimmig bei vielen Usern von Starflash.de. Stimmt das etwa? Wollte RTL Sebastian Wurth nur loswerden, damit es nicht weiterhin Probleme mit dem Jugendschutz gibt?

Fakt ist: Ab 22 Uhr durfte der 16-Jährige nicht mehr auf der Bühne stehen und keine Interviews geben. Als es einmal doch zu einem Interview kam, musste RTL 15.000 Euro Strafe zahlen. Was, wenn Sebastian bei DSDS ins Finale gekommen wäre? Kaum vorstellbar! Laut Bild-Informationen hätte RTL das Finale dann nach Holland verlegt, aber das wäre ganz schön teuer geworden.

Was sagt ihr dazu?

Auch in der Mädchen.de-Umfrage lag Sebastian weit vorne: Mit 60 % Pro-Stimmen lag er lediglich hinter Pietro mit 68 % Befürwortern! >> Hier geht's zur DSDS 2011 Umfrage!

(v.l.n.r.) Marco Angelini, Pietro Lombardi, Sarah Engels, Ardian Bujupi; Foto: RTL / Stefan Gregorowius; Alle Infos zu Deutschland sucht den Superstar im Special bei RTL.de

mehr zum Thema