• Stars und Casinos – von Glück und Pech im Spiel

    Prominente und das Glücksspiel, das ist seit Elvis untrennbar verbunden.

weiterlesen

Stars und Casinos – von Glück und Pech im Spiel

Prominente und das Glücksspiel, das ist seit Elvis untrennbar verbunden. Der Weltstar begann den wichtigsten Teil seiner Karriere in Las Vegas, dem ultimativen Ort für Glücksspiele wie Poker, Roulette und Black Jack. Heute muss aber niemand mehr bis in die Wüste fahren, um spielen zu können, denn Online Casinos haben das Internet erobert. Und natürlich sind auch hier die Stars wieder ganz vorn dabei.

casino-quer

Sie sind Ikonen und Vorbilder, sie inspirieren und unterhalten: Stars und Sternchen, Schauspieler und Sänger, VIPs und Promis. Viele von ihnen haben allerdings noch ganz andere Hobbys und lieben es, online oder in einem richtigen Casino zu zocken und beim Spiel ihr Glück auf die Probe zu stellen. Natürlich haben sie auch genug Geld, um eventuelle Verluste leicht verkraften zu können und setzen dementsprechend hohe Beträge ein.

Ein besonders beliebtes Spiel ist dabei Poker, doch auch Automatenspiele, die laut der Webseite besteonlinecasinos.co zu den besten Onlinespielen zählen, stehen in der Gunst ganz oben.

Wie Stars zocken

Der Hottie Ben Affleckdarf in vielen Casinos kein Black Jack mehr spielen, weil er die Karten gezählt und dadurch versucht hat, sich einen Vorteil zu verschaffen. Das Kartenzählen ist eine bestimmte Strategie, die natürlich in den Casinos nicht gern gesehen ist, auch wenn sie nicht als illegal gilt. Sie funktioniert aber, wenn man weiß, wie es geht, und der Spieler erhöht dadurch seine Chancen gewaltig – und wird dafür unter Umständen rausgeschmissen. Natürlich, am Ende ist die Bank immer der Gewinner und tut alles dafür, dass es auch so bleibt. Dem süßen Schauspieler bleibt aber immer noch die Möglichkeit, online zu spielen. Natürlich inkognito!

Ein weiterer Schauspieler, der sich beim Glücksspiel eine goldene Nase verdienen wollte, ist Matt Damon. Sein Favorit war das Pokerspielen, doch mit dem Gewinnen wollte es nicht so recht klappen! Angeblich hat er 25.000 Dollar verzockt. Ob es wohl daran liegt, dass man so gut in seinen schönen Augen lesen kann? Immerhin geht es beim Poker darum, zu bluffen und sich nicht anmerken zu lassen, ob man gute Karten auf der Hand hat!

Einer der heißesten All-time-Favorites bei den männlichen Schauspielern ist George Clooney, der Frauen jeder Generation begeistert. Entweder will man sich in ihn verlieben oder sich von ihm adoptieren lassen! Leider ist er ja schon vergeben, und zwar an seine bezaubernde Ehefrau Amal Ramzi Alamuddin Clooney, die er zu Hause auf seinem Sofa kennenlernte. (Das müsste uns mal passieren!) Tja, wie heißt es so schön, Pech im Spiel, Glück in der Liebe – Clooney musste schon 25-mal hintereinander beim BlackJack einstecken und hat dabei sicherlich 5- oder 6-stellige Beträge verzockt. Autsch!

Doch es geht noch schlimmer! Der ehemalige Schauspieler Charlie Sheen, bekannt aus „Two and a half men“ hat laut seiner Ex-Frau bis zu 200.000 Dollar in der Woche für Sportwetten und Glücksspiel ausgegeben – man kann auch sagen, verzockt. Er soll sogar am Telefon im Auto auf dem Weg zur Geburt seiner Tochter noch eine Wette abgegeben haben. Der abgehalfterte Star neigt aber ohnehin zur Sucht und ist für seinen exzessiven Drogenkonsum bekannt. Hier müssen wir dringend eine Warnung einschieben: Glücksspiele können süchtig machen und sind ohnehin nur für Personen ab 18 Jahren erlaubt!

Manche Stars machen Geld mit dem Glücksspiel 

Wie gesagt, die Bank gewinnt immer! Wer also gewinnen will, muss selbst zur Bank werden. So hat es zum Beispiel Pamela Anderson gemacht, die 2012 ihr eigenes Online-Casino etablierte und für eine Poker App als Comicfigur wirbt. Allerdings bestätigt sich hier wieder die Theorie, dass man eben nur im Spiel oder in der Liebe glücklich sein kann, denn Anderson, die mit dem Pokerstar Rick Salomon verheiratet war, reichte zwei Tage nach dessen Millionengewinn die Scheidung ein. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, denn wenn es keinen Ehevertrag gibt, dann streicht sie wahrscheinlich die Hälfte des Geldes für sich selbst ein! Rick Salomon wird es allerdings verkraften, denn vielleicht nimmt ihn eine seiner berühmten Ex Freundinnen wie Paris Hilton oder Shannen Doherty tröstend in die Arme.

Es gibt allerdings auch eine Frau, die im Pokern ein echter Star geworden ist und gleichzeitig weder mit wilden Affären noch schmutzigen Scheidungen aufwartet: Die Bestseller-Autorin Maria Konnikova, die sich außerdem als Journalistin und Psychologin einen Namen machte. Die kluge Russin, die seit 1988 in den USA lebt, plante ein Buch über Poker und wie man die Tricks dieses Spiels auch im echten Leben einsetzen kann. Um Expertin auf dem Gebiet zu werden, engagierte sie sich einen Pokertrainer und begann recht schnell, gegen die anderen Spieler abzuräumen! Sie setzte sich gegen 230 Spieler durch und gewann 85.000 Dollar und die Berechtigung, an der PokerStars Players Championship im Januar 2019 teilzunehmen. Das Erscheinen ihres Buches ist für Ende 2019 geplant, und wir vermuten, sie weiß genau, wovon sie schreibt! Immerhin hat sie insgesamt schon mehr als 200.000 Dollar gewonnen. 

mehr zum Thema