FAQ Frag Gabi

Hilfe! Mir geht's einfach total schlecht!

Hallo, Gabi!Ich weiß nicht richtig wo ich anfangen soll. Es gibt so viel zu erzählen.Mir geht's in letzter Zeit einfach total schlecht.Ich habe Depressionen, muss öfters weinen und ich fühle mich nutzlos.Manchmal denke ich auch darüber nach, warum mich meine Mutter unbedingt bekommen hat müssen. Ein großes Problem, das ich habe ist, dass ich mich ritze und einfach nicht aufhören kann damit. Wenn ich mich selbst verletze, fühle ich mich etwas besser als sonst. Aber ich kann nur lange Ärmel tragen, um die Wunden zu verdecken, und jetzt ist auch noch Sommer, weshalb ich irre zum schwitzen anfange. Meine Mutter hat es schon gesehen und ihr geht es natürlich nur darum, wie furchtbar das ist oder wie schlecht sie dasteht, wenn diese Wunden jemand sieht. Sie macht sich nicht einmal Sorgen um mich, zumindest zeigt sie das nicht. Ich habe einfach nur das Gefühl, ihr nichts wert zu sein.Depressionen habe ich schon mehrere Jahre, hat schon alles in der Hauptschule angefangen, als ich nie Freunde hatte und keiner sich für mich interessiert hat(Mir kam es so vor). Aber auch die Trennung meiner Eltern hat mich total fertiggemacht. Da habe ich mich dann zum ersten mal geritzt. Ich war einfach nur verzweifelt. Wenn einmal eine Freundin bei meiner Schwester auf Besuch war und ich bei ihnen dabei sein wollte, mochten sie das nicht, was ich ja auch verstehen konnte. Ich wollte eben einfach nur mal dazugehören.Dann kamen die Selbstmordgedanken. Aber auch Versuche, mich umzubringen, die ich nicht nennen möchte. Für einige Zeit gingen die Depressionen dann weg, ich war glücklich, dachte, ich hätte das hinter mir. Doch dann, bis vor kurzem, kam es wieder. Ich fiel in ein tiefes Loch. Es fing damit an, dass ich mich mit einer Größe von 1,65 und einem Gewicht von 50 Kilo zu fett fühlte. Ich aß öfter nichts, um endlich abzunehmen, trank Diätshakes usw. aber nichts half. Dann fing ich mich wieder zu ritzen an, obwohl meine alten Wunden gerade so schön verheilt waren. Vor wenigen Tagen habe ich Alkohol konsumiert, wovon mir total schwindelig geworden ist. Es war so unangenehm.Und jetzt bin ich hier. Ich fühle mich noch immer zu fett, ritze mich schon fast jeden Tag und mir geht es schlecht. Ich möchte mir keine Hilfe holen, wahrscheinlich trau ich es mich einfach nicht. Kannst du mir sagen, was ich machen soll? Und: Können diesen Brief mehrere Leute lesen? Ich möchte das nämlich nicht.Liebe GrüßeAnonym, 16 von Mandarinenbrot /

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Hallo meine Liebe, danke für deine Mail, die mich tief betroffen hat.Betroffen hat mich deine Frage, warum dich deine Mutter wohl bekommen hat. Frag sie doch einmal danach, wie sie sich schwanger mit dir gefühlt hat. Weißt du, ganz sicher war sie total glücklich,dich zu bekommen. Sie hat dich geliebt, genährt, gekleidet, sie schickt dich in die Schule, ist für dich da. Dass du jetzt ihre Liebe nicht spüren kannst, hat sicher auch damit zu tun, dass du nur dein eigenes Lied siehst. Weißt du was? Betroffen hat mich vor allem dein Satz: "Ich möchte mir keine Hilfe holen!" Warum hast du dann diese Mail an mich geschrieben? Ich bin Beraterin bei MÄDCHEN und ich fühle mich dem Leben verpflichtet. Deshalb erlaube ich mir jetzt an dich die Frage: "Wie viel schlechter musst du dich noch fühlen, damit du Hilfe suchen kannst?" Ritzen ist ein Hilfeschrei. Wer sich ritzt, spürt sich nur dann noch, wenn er sich selber Schmerzen zufügt. Um aus diesem Teufelskreis herauszukommen brauchst du fachliche Hilfe. Schau bitte in Internet, es gibt es sehr hilfreiche Seite www.rotetraenen.de - dort kannst du lesen, wie andere Betroffene Hilfe fanden, und du kannst überlegen, was du für dich tun kannst und möchtest. Deine Mail an mich fand ich total mutig und deshalb bin ich sicher, dass du noch einen Schritt weiter gehen kannst und mal auf die Internetseite gehen. Dir von Herzen alles Liebe Gabi

Lade weitere Inhalte ...