FAQ Frag Gabi

Niemand mag mich so, wie ich bin!

Liebe Gabi,Ich habe riesige Komplexe. In allem was mich betrifft, Körper, Gesicht, Brüste, Charakter, Größe, Gewicht, Haare, vorallem aber meine Nase, sie ist vorne zu lang, und zerstört mein ganzes Gesicht. Ich könnte Stunden weiter über mich herziehen. Meine Eltern nörgeln an allem was ich tue rum, meine Brüder tun sich zusammen und petzen jede Kleinigkeit die ich falsch mache, ich verstelle mich IMMER wenn ich mit meinen Freunden was mache und ich bin so nahe am Wasser gebaut, dass es schon fast unnatürlich ist. Ich hätte wirklich gerne mal eine Person, die mich so mag wie ich bin. In mich war noch nie ein Junge verliebt, ich war eigentlich immer nur ihr Mobbingopfer, oder sie ignorieren mich total. Ich habe mich nie getraut den Jungen, in die ich verliebt war, es zu sagen, dabei wünsche ich mir so sehr jemanden der mich auch liebt. Ich lese, damit ich in die Welt anderer Liebespaare eintauchen kann. Aber das reicht mir nicht, das ist ja auch normal, ich bin schließlich ein Mensch. Hast du irgendwelche Tipps für mich, die mich glücklicher machen. Ich weiß ich bin ein hoffnungsloser Fall, aber ich kann einfach nicht mehr.Mfg. von Melizabeth /

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Hallo meine Liebe, danke für deine echt zu Herzen gehende Mail und dein Vertrauen! Du bist also ein hoffnungsloser Fall, ein Opfer, keiner liebt dich, und hässlich bist du obendrein auch noch!!! Eigentlich bauchst du gar keine Feinde mehr, denn du bist dein größter Feind. So wie du mit dir umgehst, das würdest du deinem schlimmsten Feind nicht zumuten, oder? Und jetzt soll ich dir Tipps geben, die dich glücklicher machen. Tut mir leid, aber in diese Falle tappe ich ganz sicher nicht. Ich könnte mir meine Finger wund tippen und dir tausende Tipps geben - und du würdest müde abwinken und sagen: Taugt alles nicht für mich, siehst du Gabi, ich bin eben doch ein hoffnungsloser Fall. Und jetzt stell dir vor, mit dieser Einstellung begegnest du deinen Eltern, deinen Brüder, deinen Mitmenschen. Was glaubst du, spüren die von dir? Eine Mauer der Traurigkeit, der Hoffnungslosigkeit., Und diese Mauer kann kein Prinz, die kann niemand durchbrechen. Das schaffst du nur ganz allein. Und zwar indem du endlich deine schwarze Brille abnimmst und eine rosarote Brille aufsetzt. Und durch diese Brille schau deine Eltern, deine Brüder, deine Mitschülerinnen an. Und dann lächle ein wenig - und du wirst eine neue Welt für dich entdecken. Bestimmt. Dir von Herzen alles Liebe Gabi

Lade weitere Inhalte ...