FAQ Frag Gabi

Seit fünf Jahren unglücklich verliebt

Alles geht bergabLiebe Gabi, du beantwortest echt viele Fragen das machst du echt prima :) ich hoffe du hilfst auch mir. Ich fange von ganz vorne an: Vor fünf Jahren habe ich mich in einen Jungen verliebt. Der Junge hat mir aber immer ganz deutlich gezeigt, das er mich nicht mag. Aber er hat es mir nie ins Gesicht gesagt. Irgendwann habe ich es nicht mehr ausgehalten. Er brach mir das Herz. Es ging mir sehr schlecht. Ich erzählte allen, wie sehr ich ihn hasste und niemand stellte das in Frage. Keiner machte sich die Mühe, mich zu fragen, warum ich dauernd verweint aussah und dunkle Augenringe hatte. Wir beide kamen auf unterschiedliche Schulen und ich brach den Kontakt ab. Ich dachte es sei besser so. Ich dachte es würde mir helfen damit abzuschließen. Wie sehr ich mich geirrt hatte. Ich fand neue Freunde und war relativ glücklich. Am Tag. In der Nacht weinte ich. Meine Freunde bauten mich wieder auf und waren für mich da wenn es mir schlecht ging. Ich hatte natürlich weiterhin Liebeskummer. Ein Jahr später hielt ich es nicht mehr aus und schrieb ihn bei WhatsApp an. Ich gestand ihm meine Gefühle. Er reagierte echt nett. Er schrieb dass er mich mochte aber "leider" nicht liebte. Dass er wolle dass wir befreundet sind. Und wieder brach er mir das Herz. Es wurde schlimmer. Ich weinte immer und überall. In der Schule, bei Freunden... Als das neue Schuljahr begann wurde alles anders. Alle mobbten mich. Ich weiß bis heute nicht warum sie damit anfingen. Nur meine beste Freundin war noch für mich da. Meine Eltern trennten sich. Mein Bruder und mein Vater zogen weg und ich blieb bei meiner Mutter. Ich fing an mich zu ritzen. Ich hab bis heute nicht damit aufgehört. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich bin am Ende. Meine Mutter denkt wer sich ritzt will sich umbringen deswegen kann ich es ihr nicht erzählen. In meinem Fall ist das zwar wirklich so aber ich will nicht dass sie weiß dass ich Depressionen habe. Bitte hilf mir. LG von SweetCupcake16 /

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Hallo meine Liebe, vielen Danke für deine Mail, die mich sehr berührt und bewegt hat! Ich will dir jetzt nicht auch noch wehtun, aber ich möchte dir sagen, dass du eine enorme Gefühlspower in diese unglückliche Liebe hineinlegst - das ist absolut ungesund. Ich weiß, ich hab keine Möglichkeit, dich mit Worten zu erreichen. Denn du steigerst dich so in deine unglückliche Liebe hinein, dass du nur dich siehst. Er mag dich, will dich sozusagen als Kumpel - doch er liebt dich nicht! Das ist sein gutes Recht! Seine Gefühle reichen nicht für mehr als Kumpelfreundschaft. Millionen Mädchen erleben das gleiche wie du - und trösten sich. Doch du nicht, du ritzt dich! Ich muss dir nicht sagen, das Ritzen eine Sucht ist - und zwar eine Sucht, von der du allein nicht mehr loskommst. Ich hoffe, deine Mutter informiert sich - und du dich auch. Guck ins Internet unter www.rotelinien.de findest du wertvolle Tipps für Betroffene - und ich bitte dich, such dir Hilfe! Ich weiß, das ist nicht die Antwort, die du von mir erwartet hast. Tut mir leid, wenn ich dich enttäusche.Aber ich stehe für Leben, für Lebendigkeit. Und du wirst dich wieder spüren können, wenn du mit dem Ritzen aufhörst. Dazu aber brauchst du fachliche Hilfe! Dir von Herzen alles Liebe Gabi

Lade weitere Inhalte ...