FAQ Frag Gabi

Ohne Titel

Hallo, also ich weiß gar nicht richtig wie ich eigentlich anfangen soll. Ich bin frische 16 Jahre alt und weiß nicht was mit mir 'los' ist. In letzter Zeit fällt mir immer mehr auf, dass irgendetwas nicht mit mir stimmt. Letztes Jahr im Frühling habe ich mich irgendwie total wieder auf den Sommer gefreut (ist ja nicht ungewöhnlich). Als dieser dann da war, war er eigentlich wie jedes andere Jahr bisher auch, allerdings hatte ich seit da keine 'Freude' mehr. Es tut mir wirklich leid, aber ich weiß gerade nicht wirklich wie ich mich richtig ausdrücken soll.. wenn ich auf ein Fest gehe, oder etwas mit Freunden unternehmen will, freue ich mich zunächst wirklich, doch bei der 'Aktion' dann bleibt der Spaß aus. Ich habe Spaß, aber irgendwie fehlt mir ein 'Kick'. Es hört sich so wie ich es gerade beschreibe sehr merkwürdig an (entschuldigung), aber genau so sind meine Gefühle. Es gibt irgendwie überhaupt nichts mehr, was mir Freude bereitet. Ich bin total 'Antriebslos' und kann mich zu nichts mehr motivieren. Mittlerweile habe ich auch nur noch total Ärger mit meiner Familie, ich fange Streit an und habe totale Stimmungsschwankungen und weiß nicht wieso. Hinterher bereue ich meine 'Taten' dann immer sofort, allerdings ist es dann auch schon zu spät. Meine Entschuldigungen sind sie mittlerweile auch schon leid. Ich bin nur noch müde, gehe Abends früh schlafen (oder ich kann Abends bis tief in die Nacht überhaupt nicht schlafen) und am Morgen komme ich nicht aus meinem Bett. Ich bin total 'Kraftlos', wenn ich zwei Treppen in unserem Haus hochlaufe bin ich total außer Atem. Bis vor einem Jahr habe ich viel Sport gemacht (Triathlon, Leistungsschwimmen,...) und auch heut schwing ich mich noch aufs Laufband. Strecken wie 15km joggen war nie ein Problem für mich, doch jetzt bin ich nach 1km total k.o.. Ich habe oft Kopfweh, mir ist schwindelig und ich übergebe mich häufig. Oft esse ich auch nur um etwas 'gegessen' zu haben. Wie auch jetzt gerade habe ich oft aus heiterem Himmel eine 'Heulattake'. Ich bin traurig und weine weil ich nicht weiß was mir fehlt. Ich beende dieses Jahr meine Schule und weiß nicht was ich machen soll, meine Noten sind gut aber ich weiß einfach nichrt was ich nach der Schule (Realschule) machen will. Nur wenn ich daran denke habe ich totale Angst. Ich habe mich auf weiterführenden Schulen beworben, kann mich aber einfach nicht entscheiden welche die richtige für mich wäre. Ich weiß das alles hört sich sehr nach Pubertät an, doch ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll.. Ich bin so oft traurig obwohl ich keinen Grund habe. Meine Ernährung und alles stimmt bis auf die 'Essstörungen' (wenn man das oben geschilderte so beschreiben kann) ganz normal und Vitaminreich. Mit meinen Eltern will ich über dieses Thema nicht reden, da es mir unangenehm wäre und ich nicht will, dass sie denken, dass ich ihnen das Ganze nur erzähle um meine Stimmungsschwankungen zu rechtfertigen oder um Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen. Danke im Vorraus, Miri von miri200016 /

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Liebe Miri, danke für deine tolle Mail, die mich sehr bewegt hat. Du bist ein waches, kluges und einfühlsames Mädchen mit Humor. Du bist frische 16 schreibst du - und fühlst dich doch ausgelaugt und schwer. Ich glaub dir gern, dass es Angst macht nicht zu wissen, was du jetzt nach der Realschule machen sollst. Bestimmt bist du ein wohl behütetes junges Mädchen - und möchtest deinen Eltern keine Sorgen machen. Wobei ich denke, dass du grade was deine schulische Zukunft angeht, mit ihnen reden solltest. Ja, es macht Angst, seine Nase in den Wind der Realtität zu stecken. Es macht Angst, rauszugehen, das wohlige Elternhaus zu verlassen, nicht zu wissen, was einen erwartet. Doch es macht auch neugierig! Neugierig auf das, was da noch kommen wird. Klar bist du traurig. Du bist einfühlsam und spürst, dass du jetzt die schützende Kindheit hinter dir lassen wirst. Doch die Kehrseite der Medaille ist Freude. Freude darüber, was das Leben noch bietet. All diese Gefühle, die du hast, sind da, sie sind echt, sind wahr. Aber darüber hinaus gibt es in dir noch ganz, ganz viele andere Gefühle. Ich vergleiche deine Gefühlswelt mal mit Gästen auf einer Party. Da kann sich die Trauer mit der Freude unterhalten, die Aggression mit der Leichtigkeit, die Fröhlichkeit mit der müden. Was ich dich bitten möchte, aktiviere doch alle deine Gefühle - sie sind da - alle! Dir von Herzen alles Liebe Gabi

Lade weitere Inhalte ...