FAQ Frag Gabi

Ich bin schwanger

Liebe Gabi. Ich habe ein ziemlich großes Problem. Ich (15) und mein Freund (17) haben miteinander geschlafen. Nach dem Sex haben wir gemerkt, dass das Kondom gerissen ist. Ich konnte mir weder die Pille danach besorgen, weil die Apotheken in meinem Ort und Umgebung geschlossen hatten, da Feiertage waren. Ich habe schon 3 Schwangerschaftstests gemacht und bin eindeutig schwanger. :( Ich weiß nicht, was ich machen soll, da ich selber noch ein Kind bin. Ich weiß, dass mein Freund mich bei allem was ich tu unterstützen würde, aber ich habe so Angst, es meinen Eltern beizubringen, obwohl ich mir ziemlich sicher bin, dass sie mich unterstützen würden. Ich habe im Internet schon viel über Abtreibungen gelesen und auch gesehen, dass alle jungen Mädchen, die Abtreiben mussten heute noch deswegen weinen, deswegen kommt eine Abtreibung für mich auf keinen Fall in Frage. Ich überlege, es meinen Eltern erst zu sagen, wenn ich im 3. Monat schwanger bin, weil man da ja bekanntlich nicht mehr Abtreiben darf und meine Eltern mich auch nicht dazu ''zwingen'' könnten. Das größte Problem ist aber, dass ich zwar dieses Jahr meine Schulpflicht abschließe, ich aber weiter zur Schule gehen möchte und das nicht mehr gehen würde, wenn ich ein Kind großziehen müsste. Hättest du eventuell ein paar Tips für mich? Ich brauche dringend Hilfe! Ganz Liebe Grüße und danke im Vorraus, Samantha (15) von cconny_ /

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Liebe Samantha, danke für deine tolle Mail und dein Vertauen! Ich habe große Achtung vor dir! Du klingst sehr, sehr überlegt, teilweise sehr erwachsen. Du bist klug, wach - und ganz sicher haben deine Eltern an deiner guten Entwicklung großen Anteil, oder? Weißt du, worauf ich hinaus will? Wer so eine tolle Tochter ist, kann auch nur tolle Eltern haben. Klar, dass du Angst hast, ihnen von der Schwangerschaft zu erzählen. Dennoch werden sie dich nach dem ersten Schock unterstützen - und das muss nicht unbedingt sein, dass sie dich zur Abtreibung zwingen. Du weißt selber, dass sie das auch gar nicht könnten. Sie könnten mit dir aber andere Überlegungen anstellen, wie du mit Kind dein Leben meistern kannst. Und sie könnten dich zu einer Schwangerschaftsberatungsstelle begleiten - schau ins Internet unter www.profamilia.de - da gibt es sicher eine Beratungsstelle an deinem Wohnort. Es gibt auch Beratungsstellen von der Caritas. Und vor allem: bitte geh zu einem Frauenarzt und lass dir dort die Schwangerschaft bestätigen. In der Praxis bekommst du auch bestimmt Anlaufstellen, die dich beraten. Bitte vertrau dich deinen Eltern an - du bekommst von ihnen die Hilfe, die du jetzt brauchst. Dir von Herzen alles Liebe Gabi

Lade weitere Inhalte ...