FAQ Frag Gabi

Angst, die Freunde zu verlieren!

Liebe Gabi.Als ich vor zwei Jahren in die 5. Klasse gekommen bin hab ich neue Freunde gefunden.Mit denen fühl ich mich immer super wohl und es ist auch immer witzig .Ich denk aber viel zu viel über mein Leben nach. Das hört sich komisch an, aber ist echt schrecklich. Mach mir immer Vorwürfe, dass ich irgendwann keine Freunde mehr hab, weil wenn ich nicht bei meinen"normalen Freunden" bin und ganz selten bei anderen, die ein Jahr älter sind und so fühl ich mich immer super unwohl und weiß gar nicht was ich sagen soll. Schließlich bin ich bei den anderen alles andere als eine Mitläuferin die nichts sagt. Aber wenn es dann um die "coolen-Großen" geht bin ich super schüchtern.So findet man doch bestimmt auch nie einen Freund, oder?Vielleicht kannst du mir Tipps geben, dass ich mich nicht immer so verrückt mache? von anonym /

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Hi du Liebe, so ein waches, lebendiges und nachdenkliches Mädchen wie du bekommt ganz bestimmt einen Freund - irgendwann, wenns für dich mal so weit sein wird! Dass du viel über dein Leben nachdenkst ist absolut okay und echt super. Du musst dich dabei gar nicht verrückt machen, Gedanken kann man lenken. Ich will dir eine Idee geben: du hast Freunde gefunden, bei denen du dich wohlfühlst und das allein ist dein Verdienst! Dass du dich bei den coolen Großen schüchtern fühlst ist total okay! Da darfst du Mitläuferin sein, Beobachterin und gucken, wie's bei denen so zugeht. Du bist okay - und dieses Gefühl kennst du, wenn du bei deiner Clique bist. Lieben Gruß Gabi

Lade weitere Inhalte ...