FAQ Frag Gabi

Daniela (14): Hilfe, ich bin eine Ritzerin!

Ich ritze mich seit einem halben Jahr. Angefangen hat es, weil ich seit drei Jahren unglücklich in einen Jungen verliebt bin. Jeder Schnitt wurde schlimmer, jetzt mache ich es fast jeden Tag. Ich hab oft versucht, damit aufzuhören, aber es klappte höchstens eine Woche. Meine Freundin hat schon versucht, mir zu helfen, aber es ging nicht. Meine Mutter hat es mal gesehen, aber ich hatte nicht die Kraft dazu, mit ihr darüber zu reden… von anonym /

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Liebe Daniela, ich glaub dir, dass es dir schlecht geht und du dich ritzt. Aber weißt du, wenn du es jeden Tag tun würdest, so hätte es deine Mutter längst bemerkt und du wärst schon zur Behandlung in einer Klinik. Ich will dein Ritzen nicht herunterspielen. Schon die Tatsache, dass es so viel Platz in deinen Gedanken einnimmt, ist ernst. Und deshalb brauchst du Hilfe. Deine Freundin ist damit überfordert und deine Mutter auch. Wende dich an eine Beratungsstelle von Pro Familia in deinem Wohnort. Adressen findest du unter $(LEhttp://www.profamilia.de:www.profamilia.de|_blank)$. Und auf $(LEhttp://www.rotetraenen.de:www.rotetraenen.de|_blank)$ gibt´s weitere hilfreiche Infos für dich.

Lade weitere Inhalte ...