FAQ Frag Gabi

Ich sehe alles nur negativ

hallo gabi, ich bitte um deine hilfe. ich wüsste nicht an wen ich mich sonst wenden soll. ich distanzier mich immer mehr von allem. habe keine lust mehr auf schule, meine familie, meinen freunden oder meinen hobbies. ich bin immer so traurig und sehe alles negativ. alles was ich will ist schlafen. ich bin so erschöpft und fühle mich leer. in der schule kann ich mich nicht mehr konzentrieren und vergesse alles. es wird mir alles einfach zu viel. zudem hab ich schon sehr lange kopfschmerzen, rückenschmerzen und herzstechen. ich trau mich nicht zu einem arzt zu gehen. mir ist es peinlich jemandem persönlich von meiner situation zu erzählen. meistens schreibe ich tagebuch, weil ich es niemandem erzählen kann wie es mir geht. ich werde auch schnell aggressiv oder fange an zu weinen.was ist bloß mit mir los? bitte hilf mir. ich kann einfach nicht mehr. von fullofhope /

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Hi du Liebe, danke für deine Mail und dein Vertrauen! Ich spüre deine Trauer aus jedem Wort - und ich möchte dir sagen, dass es wichtig ist, diese traurigen Gefühle zu spüren und zuzulassen. Ic h finde dich total tapfer, dass du jeden Morgen aufstehst, zur Schule gehst und dein Leben lebst. Es ist auch gut, all diese Gefühle deinem Tagebuch anzuvertrauen, schreib dir deinen Kummer von der Seele. Wenn diese Traurigkeitsphase allerdings zu lange anhält und du gar nicht mehr mit deiner Freundin lachen kannst, mit deiner Mama schmusen, dann solltest du dir überlegen, ob du fachliche Hilfe brauchst. Es gibt Beratungsstellen für Jugendliche, die kostenlos und anonym sind. Zum Beispiel bei pro familia, im Internet unter www.profamilia.de findest du bestimmt eine Beratungsstelle an deinem Wohnort. Und was mir ganz wichtig ist: Eltern sind Ansprechpartner für Kummer, sie sind in der Lage dich zu trösten. Und wenn deine Kopfschmerzen lange anhalten, bitte deine Mutter mit dir zum Arzt zu gehen! Dir von Herzen alles Liebe Gabi

Lade weitere Inhalte ...