FAQ Frag Gabi

Lasse ich sie im Stich?

Hallo Gabi!Zuerst mal ein riesen Lob, da du wirklich super Tipps gibst, doch jetzt zu meinem, oder besser gesagt dem Problem meiner Freundin. Die ersten 5 Wochen des Schuljahres verbrachte ich im Krankenhaus. Ich bin von hausaus nicht sehr gut in der Schule und musste verdammt viel nachholen um nicht sitzen zu bleiben. Als meine Noten wieder halbwegs in Odnung waren kam jedoch der nächste Schock. Meine beste Freundin ritzte sich und hatte enorme Stimmungsschwankungen, sie wurde auch echt agressiv, die ersten 2 Monate wusste nur ich von ihrem Problem, da ich nichts weiter sagen durfte.Ich schleppte sie zu Beratungsstellen und rief bei "Rat auf Draht" an. Als sie mir jedoch sagte sie hat versucht sich mit Tabletten umzubringen, hielt ich es nicht mehr aus, weihte eine Freundin ein und wir gingen hinter ihrem Rücken zu unserem Vertrauenslehrer. Er machte uns einen Termin beim Hausarzt und der schickte uns ins Krankenhaus, da dies aber nichts wurde, gingen wir wieder zur Beratungsstelle. Die Frau dort brachte meine Freundin dazu ihre Eltern einzuweihen und sie tat es. Ihr wurde nun endlich richtig geholfen und sie kam in eine Jugendpsychatrie.Sie rief mich jeden Tag an, doch bald verbot es meine Mutter, die inzwischen auch schon davon erfahren hat, da ich unter dem ganzen Druck nichts mehr aß und mein Lehrer sie darauf angesprochen hat, ob ich magersüchtig sei. Am Anfang wehrte ich mich dagegen, dass ich nicht mehr mit ihr telefonieren darf, doch dann sah ich es ein.Plötzlich erfuhr ich, dass sie sich bei meinem Schwarm ausheulte, obwohl sie wusste, dass ich in ihn verliebt bin. Ich brach den Kontakt nun ganz ab, da ich es nicht mehr aushielt Doch gestern sah ich sie wieder bei unserer Abschlussparty und sie hing die ganze Zeit mit meinem Schwarm herum. Wir spielten Flaschendrehen und sie knutschte mit ihm herum, da sie Pflicht nahm. Sie weiß aber, dass ich in ihn verliebt bin. Dann kam noch der Höhepunkt, ich schlief fast ein und mein Schwarm wollte mich wachhalten, er schenkte mir seine Aufmerksamkeit. Plötzlich schlief meine Freundin jedoch auch ein und das genau auf seiner Schulter! Nun kümmerte er sich natürlich wieder um sie. Ich war stink sauer, doch ich ließ es mir nicht anmerken, da ich keinen Streit mit ihr will und sie ja vielleicht wirklich fast eingeschlafen wäre.Am nächsten Tag jedoch sagte sie mir, dass mein Schwarm sie gefragt hat, ob ich immer noch auf ihn stehe, obwohl ich ihm das nie sagte. Wir kamen ins reden und ich spürte, wie sie mir gefehlt hat. Nun weiß ich nicht, ob ich mich wieder mit ihr treffen soll. Einerseits will ich sie nicht verlieren, doch andererseits bin ich verdammt wütend auf sie, da sie mich mit ihrer Ritzerei so fertig machte, dass ich sogar an Selbstmord dachte und alle meine Hobbys aufgab. Ich habe auch Angst, dass sie mir wieder weh tut indem sie so viel mit meinem Schwarm herumhängt. Ausserdem weiß ich nicht, ob ich das alles schon verkraftet habe, da, sobald ich was von ihr höre in mir Trauer und Wut hochsteigt.Als ich den Kontakt zu ihr abbrach sagte sie zu mir, dass ihre Psychiaterin sagte, dass sich jetzt sowieso herausstelle, wer eine wahre Freundin ist, und ich will doch eine wahre Freundin sein. Ich möchte ihr doch helfen und ich will nicht egoistisch sein, was ich aber bin, da ich meine Freundin im Stich lasse.Bitte hilf mir, ich weiß es ist eine sehr lange Mail, doch bitte antworte mir, ich weiß nicht, ob ich mich wieder mit ihr treffen soll!Hilf mir, ich halte das alles nicht mehr aus!!!!!! Liebe Grüße Anonym 14 von anonym /

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Hi du Liebe, ich möchte dir ein großes Kompliment machen! Du bist wirklich eine Super- Superfreundin. Du hast deine Freudin kein bißchen im Stich gelassen. Was du damals für sie getan hast, damit sie in die Beratungsstelle geht und ihre Probleme angeht, das war vorbildlich. Darüber hinaus aber hast du dich verausgabt, hast sogar an Selbstmord gedacht, deine Hobbys aufgegeben. Du warst mit deiner Hilfsaktion überfordert! So etwas passiert, wenn man kein Profihelfer ist! Sieh mal, ich habe eine lange Ausbildung hinter mir, um als Helferin nicht zu schwächeln. Du aber bist 14, du konntest dem allem nicht standhalten. Ich denke ganz ehrlich, du solltest dir fachliche Hilfe suche, damit du wieder auf deine Beine kommst und spürst, dass nicht die Freundin Schuld an deinem Leid ist. Du musst auf dich selbst achten. Genauso wie deine Freundin Hilfe bei einer Jugendpsychiaterin gefunden hat, solltest du dir Hilfe bei jemandem suchen, der dich stärken kann. Sprich doch mal ganz offen mit deiner Muter darüber. Dir von Herzen alles Liebe.

Lade weitere Inhalte ...