FAQ Frag Gabi

Mein Vater ist Alkoholiker

Hey Gabi!! ich finds echt klasse wir du uns mädchen hilfst bei den verschiedenen Fragen!! und ich finds auch sehr verständlich, dass du nicht alle fragen beantworten kannst...aber ich(13) hoffe meine würdest du beantworten.Also mein vater ist alkoholiker und das ist ja eine sucht. und wir haben gerade in politik das thema sucht und ich habe heraus gefunden wie schlecht es um meinen vater steht. es wirkt sich alles auf unsere familie und so aus, und meine freundinen haben auch so eine art angst vor ihm. deshalb hab ich das meiner lehrerin erzählt, obwohl meine mutter und alle anderen es nicht wollten. ich brauchte einfach hilfe!!! und dann hat meine lehrerin bei mir zu hause angerufen und wollte mit meinen eltern ein termin vereinbaren, wo sie über alles reden. und als ich heute morgen mit meiner mutter gesprochen hab war sie sehr kühl zu mir und hat kaum was gesagt. sie war ganz anders zu mir!!! und nach der schule,als mein vater von der arbeit kam,hat er mich erstmal angeschrien warum ich das ihr gesagt habe und dasses jetzt die ganze klasse weiß und das alle jetzt wissen was bei mir zu hause vorgeht. jetzt ignoriert er mich und ich ihn auch. jetzt weine ich die meiste zeit und habe angst alle zu verlieren. werden meine eltern mich ins kinderheim geben?? hassen sie mich jetzt?? ich brauche umbedingt deine hilfe!!!! ich würde mich sehr freuen wenn du mir helfen würdest und vielen vielen DANK!!! von 4you9 /

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Hallo du Liebe, du bist ein mutiges, waches Mädchen. Und du bist sehr einfühlsam. Ich sehe, dass du dich um deinen Vater sehr sorgst. Alles in allem kann ich daraus nur schließen, dass trotz Alkohol bei euch in der Familie auch ein gutes Klima herrscht, wie sonst könnte so ein tolles Mädchen wie du heranwachsen. Dass du mit deiner Lehrerin gesprochen hast, kann ich verstehen, du musstest dich jemandem anvertrauen. Aber die Reaktion deiner Eltern ist genauso verständlich. Sie sehen sich jetzt im Blickpunkt des Interesses - und das ist hart für sie. Sicher werden sie dich nicht ins Kinderheim schicken, du wirst auch ihre Liebe nicht verlieren. Sie sind einfach sauer, weil du dich so in ihr Leben eingemischt hast. Wenn dein Vater wirklich ein Alkoholproblem hat, dann braucht ihr natürlich alle Hilfe. Aber zuerst einmal würde ich mich an deiner Stelle bei deinen Eltern entschuldigen und ihnen sagen, dass das alles aus großer Sorge um deinen Vater passiert ist. Das war deine Art zu zeigen, wie sehr du ihn liebst. Wenn dein Vater deine Liebe und Sorge spürt, kann er vielleicht nachvollziehen, dass du zuerst zu deiner Lehrerin gegangen bist, und nicht zuerst mit deiner Mutter geredet hast. Hilfe findet ihr alle bei den anonymen Alkoholikern. Schau doch bitte mal ins Internet unter $(LEhttp://www.anonymealkoholiker.de/:www.anonymealkoholiker.de)$ findest du jede Menge Infos. Lieben Gruß. Gabi

Lade weitere Inhalte ...