• Wespen-Terror: 7 Tricks, wie Du sie los wirst

    Haut ab ihr blöden Biester!

weiterlesen

Wespen-Terror: 7 Tricks, wie Du sie los wirst

Haut ab ihr blöden Biester! 

wespe quer

Sonntag ist Familientag. Du sitzt bei frischem Erdbeerkuchen mit Schlagsahne in Oma’s Garten und genießt es betüddelt zu werden. Gechillt!, eigentlich…
Wären da nicht diese ätzenden Wespen, die auch Lust auf etwas Süßes haben. Die einen schaffen es, Ruhe zu bewahren, die anderen hingegen springen kreischend auf und machen ne „Fliege“.
Doch zum Glück gibt es einige Tricks, wie Du die Biester von Dir und Deinem Essen fern hälst. Wie heißt es noch so schön? „Beim Essen hört die Freundschaft auf.“

1. Knoblauch 

Knoblauch hält nicht nur blutsaugende Vampire, sondern auch Wespen fern. Halbiere eine Knoblauchzehe und leg sie auf den Tisch. Das soll helfen!

2. Limetten mit Nelken

Auch gut: Aufgschnittene Limetten oder Zitronen, mit Nelken verziert. Macht sich bestimmt besser, als eine Knoblauchzehe auf dem Tisch.

3. Basilikum

Riecht gut und ist gleichzeitig eine hübsche Tischdeko. Das Wichtigste aber wohl: Es hält Wespen fern.

4. Ätherische Öle

Lavendel-, Minze- oder Eukalyptusöl. Vielleicht nutzt Ihr sie im Winter gegen Erkältungen. Nun könnt Ihr sie auch effektiv im Sommer nutzen —gegen Wespen!

5. Haarspray

Kurz und schmerzlos: Haarspray. Bevor Du das Essen auf den Tisch stellst, einfach einmal „zschhhhh“ mit Haarspray sprühen. Kurz warten und dann servieren. Wespen hassen den Geruch und riechen ihn selbst noch dann, wenn er für uns Menschen kaum mehr zu riechen ist.

6. Melone

Wespen lieben süße, überreife Melonen. Wenn Du die zuckersüße Melone halbierst und einfach in einer Schale ein paar Meter von Deinem Essplatz hinstellst, bist Du die Wespen bestimmt los. #ausgetrickst

melone quer

Bei allen Tipps, die goldene Regel nicht vergessen: Ruhe bewahren. Nicht hektisch werden und durch Pusten oder hektischem Händewedeln versuchen, sie zu verscheuchen. Das macht die Insekten nur aggressiv. Mal ehrlich, Du wirst ja auch ausfallend, wenn Dich jemand versucht, mit Händen und Füßen zu verscheuchen.