FAQ Frag Gabi

Angst vor dem Chef

Frage:
ich habe vor zwölf Wochen mein duales Studium begonnen und es läuft alles super, nur mit dem Chef im Ausbildungsbetrieb habe ich Probleme. Im Gegensatz zu meinen Kollegen und Abteilungsleitern gibt er mir nie eine klare Anweisung, so dass ich immer vorsichtshalber frage, was oder wie er es genau meint. Das weckt bei ihm teilweise das Gefühl, dass ich nicht richtig zuhöre, aber das tue ich. Trotzdem bleibe ich öfter etwas ratlos zurück. Er hat heute zum Beispiel gesagt, dass sich auf seinem Schreibtisch einige Briefe stapeln, die mal jemand zur Post bringen müsste und dass einige Anschreiben unbedingt noch heute in die Post müssen. Ich habe also die Anschreiben vorbereitet und wollte noch zwei Details besprechen, über die ich nicht ausreichend Kenntnisse habe, da hat er mich gefragt, warum ich die Anschreiben vorbereite, das wäre eine Aufgabe für die Kollegin gewesen, die nächste Woche aus dem Urlaub kommt. Dabei hat er mehrmals betont, dass die Schreiben noch heute zur Post gebracht werden müssen. Das haben meine Kollegen so verstanden, eine war sogar schon am Verzweifeln, weil sie so viele Schreiben aufsetzen sollte. Schlussendlich waren die Dokumente fertig, statt sie zur Post zu bringen, sollten sie dann aber per E-Mail verschickt werden, aber ohne Eile, weil dies Zeit hätte. Und so ist es irgendwie immer wieder, er sagt was und man wird einfach nicht schlau daraus, was er am Ende wirklich möchte, wenn man nachfragt, wird man gleich als unkonzentriert oder unaufmerksam gemaßregelt. Ich kann damit irgendwie nicht umgehen. Kritik nagt generell lange an mir und ich habe das Gefühl, wenn das so weiter geht, halte ich das nicht durch. Ich tue alles nach bestem Wissen und Gewissen und werde von sämtlichen Mitarbeitern gelobt, aber in den Augen des Chefs scheine ich ein unfähiger Trottel zu sein. Was kann ich tun, um ihn besser zu verstehen und zu beweisen, dass ich im Studium wirklich was erreichen will und dafür unermüdlich arbeite? von Belinda /

Gabis Antwort

Frag Gabi Portrait

Liebe Belinda,

du gibst dein Bestes, willst alles richtig machen. Davon bin ich zutiefst überzeugt. Und ich bin auch überzeugt davon, dass du die dir gestellten Aufgaben spielend bewältigst. Du bist ehrgeizig, willst etwas erreichen. Bewahre dir bitte deinen Eifer, dein Interesse, deinen Ehrgeiz. Lass dir bitte von deinem Chef das Leben nicht so schwer machen. Du musst nichts tun, um ihn besser zu verstehen. Daran musst du scheitern. Denn du kannst keine Gedanken lesen, nicht in seinen Kopf hineinschauen. Nein! Bewahre dir deine Haltung und bleib selbstbewusst. Das heißt: Du gibst dein Bestes, und das jeden Tag. Du bist in der Ausbildung, du bist da, um zu lernen, du willst lernen. Schade für deinen Chef, dass er keine wertschätzende Kritik für seine Mitarbeiter kennt. Aber du kannst deinen Chef nicht ändern. Ändern kannst du deine Einstellung. "Ich lerne, ich arbeite, ich bin gut!"

Dir alles Liebe

Gabi

Lade weitere Inhalte ...