• Rihanna: Schlimm verletzt

    Chris Brown hat Rihanna anscheinend schwer attackiert: Sie soll schlimme Verletzungen im Gesicht haben

weiterlesen

Rihanna: Schlimme Verletzungen im Gesicht

Chris Brown wurde am Sonntag Abend von der Polizei festgenommen, nachdem er eine Frau schwer misshandelt hatte. Anscheinend handelt es sich tatsächlich um Rihanna: Sie soll böse Verletzungen im Gesicht haben!

Am Sonntag Abend wurde Chris Brown festgenommen, nachdem er eine Frau nach einer heftigen Auseinandersetzung attackiert hatte. Zunächst war nicht klar, ob es sich um seine Freundin Rihanna handelte. TMZ.com berichtet jetzt, dass tatsächlich Rihanna von Chris verprügelt wurde. Anscheinend hat sie sogar schlimme Verletzungen davon getragen: Unter anderem soll sie Prellungen und Blutergüsse an beiden Seiten des Gesichts, eine aufgeschlagene Lippe, blutige Nase und sogar Beißspuren an Arm und Fingern davon getragen haben. Ein weiterer Beweis, dass es sich wirklich um Rihanna handelte: Laut E!online hat sie ein Konzert verschoben, das am Freitag stattfinden sollte.

Gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 50.000 Dollar kam Chris noch am gleichen Abend frei. Sowohl Rihanna als auch Chris hatten ihre Grammy-Auftritte in letzter Minute abgesagt.

Nach dem schrecklichen Zwischenfall im Vorfeld, verlief die Grammy-Verleihung ansich sehr friedlich: Freuen durften sich Coldplay über drei Auszeichnungen sowie Rapper Lil Wayne über vier Grammys - unter anderem für das beste Rap-Album des Jahres. Sängerin Adele ("Chasing Pavements") sahnte zwei Auszeichnungen ab.

Bewegend war der Auftritt von Soulsängerin Jennifer Hudson, die sich für den Award bei ihrer Familie "im Himmel" bedankte - Mutter, Bruder und Neffe waren im letzten Oktober ermordet worden. Katy Perry ging zwar leer aus, legte aber mit "I Kissed A Girl" mal wieder einen spektakulären Auftritt hin. Die Show von Rihanna und Chris Brown wurde übrigens ersetzt durch Justin Timberlake und Al Green - die beiden sangen ironischerweise "Let's Stay Together".

(Fotos: Starke Auftritte bei den Grammys von Lil Wayne (o.) und Katy Perry - Getty Images)