• Verliebt hoch vier

    „Okay, ich habe gute Ideen und schreibe gern, aber dass meine Geschichten in Buchform erscheinen, ist wohl reines Wunschdenken.“ Dieser Satz könnte von dir stammen? Dann hör auf mit der Schwarzmalerei und lies die Story von Mädchen.de-Userin $(LEhttp://www.maedchen.de/user/usercard_andere.html?userid=1465:Pretty_sweet_Girly|_blank)$, die jetzt ihr eigenes Buch herausbringt.$(LC434625:“|_blank)$!

weiterlesen

Verliebt hoch vier: Der Roman aus der Community

„Okay, ich habe gute Ideen und schreibe gern, aber dass meine Geschichten in Buchform erscheinen, ist wohl reines Wunschdenken.“ Dieser Satz könnte von dir stammen? Dann hör auf mit der Schwarzmalerei und lies die Story von Mädchen.de-Userin Pretty_sweet_Girly, die jetzt ihr eigenes Buch herausbringt.“!

Sara Bryner - Verliebt hoch vier: Der Roman aus der Mädchen.de-Community

Denn was mit einem Blog begann, steht jetzt als Roman in den Regalen. Doch von Anfang an: Pretty_sweet_Girly heißt eigentlich Sara Bryner. Die junge Autorin bloggt regelmäßig hier in der Mädchen.de-Community. Das positive Feedback der anderen User hat sie und auch uns als Redaktion in der Idee bestärkt, ihren Roman tatsächlich bei BoD zu veröffentlichen. Jetzt ist es soweit: „Verliebt hoch vier“ ist fertig. Doch wer genau steckt hinter der Geschichte? Wir haben mit Sara gesprochen und sie gefragt, woher sie ihre Ideen nimmt und wie sich so anfühlt, eine echte „Autorin“ zu sein.

Alter: 16 Jahre (20.12.1992)

Wohnort: Bassersdorf im Kanton Zürich/Schweiz

Hobbys: schreiben, lesen, singen, kochen, Volleyball, Freunde treffen

Lieblingsfilm: Brokeback Mountain

Lieblingsmusik: Am liebsten höre ich Jazz, Soul und Blues. Aber natürlich auch Hitparade im Radio wie Katy Perry. Ansonsten mag ich Duffy und Amy Winehouse sehr gern.

Lieblingsbuch?

Ich mag die Bücher von Kai Meyer am liebsten! Meiner Meinung nach ist er der beste Autor überhaupt und natürlich mein großes Vorbild. “Die Alchimistin“ und deren Fortsetzung “Die Unsterbliche“ find ich am besten.

Ich liebe: Meine Familie und Freunde, schlafen, Evebier, Camping, Marzipan, Hüte, Halstücher, allgemein Accessoires

Ich hasse: Wenn meine Lieblingsklamotten in der Wäsche sind, erkältet/krank sein, wenn etwas nicht so geht, wie ich will, langweilige oder unehrliche Menschen, Zicken (obwohl ich selbst manchmal eine bin ^^), meine Ungeduld

Was war das Verrückteste, was du je gemacht hast?

Ich denke die verrückteste Idee die ich hatte, war der Blog auf Mädchen.de. Ganz spontan bin ich auf die Idee gekommen, einen kleine Ausschnitt meiner Story auf der Page einzustellen. Niemals hätte ich mit einer solch großen Begeisterung gerechnet! Aber ich bin den Usern überaus dankbar, denn ohne sie und ihre Kommentare gäbe es mein Buch vermutlich nicht!

Wann hast du angefangen zu schreiben?
Ich erfinde Geschichten schon, seit ich überhaupt schreiben kann. Mein Vater hat immer alle Zeichnungen und Geschichten von mir aufgehoben. Darunter war meine allererst kleine Bildergeschichte. Die ist ungefähr drei Post-IT-Zettelchen lang und handelte von einem Mann und seinem Dackel. Man kann kaum lesen, was ich überhaupt geschrieben habe. Aber so eine richtig lange Story gibt es erst seit Sommer 2007. Da hab ich eigentlich richtig begonnen und diesmal konnte man fast alles lesen.
Wie bist du auf die Idee gekommen?
Das war wieder einmal eine ganz spontane Aktion. Im Sommer war ich mit meinen Freundinnen campen. Und da haben wir uns gestritten und so machte jeder sein Ding. Ich kam dann auf die Idee zu schreiben und so hat sich das dann entwickelt.
Wann/Wo hast du die besten Einfälle?
Am besten konzentrieren kann ich mich beim Musik hören. Da kommen die besten Ideen. Es gibt aber auch Tage, an denen sprudeln sie förmlich aus mir heraus, aber auch andere, an denen ich überhaupt keinen Bock aufs Schreiben hab.
Ist es schwer einen Roman zu schreiben? Worauf kommt es an?
Wenn man genug Ideen hat, sich Zeit nimmt und man Spaß daran hat, sollte das funktionieren. Das Schreiben liegt vermutlich nicht jedem so gut, aber es muss ja auch nicht gleich Weltklasse sein. Ich denke, man sollte sich einfach nicht an Autoren wie Joanne K. Rowling messen. Jeder fängt mal klein an. Mit der Zeit wird man automatisch besser und hat auch mehr Übung. Wichtig ist einfach, dass die zeitlichen Abläufe stimmen und dass man die Personen im Griff hat. Da ist mir auch schon so mancher Fehler unterlaufen. Zum Beispiel hieß der Fahrer der Familie mal Johann und dann wieder Jakob. Das musste ich dann wohl ändern...
Ganz grob: Worum geht’s in „Verliebt hoch vier“?
Es geht um ein junges Mädchen namens Amelie. Ihre Situation ist nicht gerade leicht. Ihr Bruder ist drogenabhängig, ihr Vater wandert nach Australien aus und dann verliebt sie sich in Chris. Wie es der Zufall will, ist er der Bruder von David. Und David ist wiederum mit ihrem Bruder Pascal zusammen. Und damit das Chaos perfekt wird, wollen Amelies Mutter und Chris Vater heiraten. Das gefällt den vieren natürlich überhaupt nicht und sie wollen es verhindern. Neben weiteren Zwischenfällen, die das Ganze nicht leichter machen, wird sie auch noch schwanger. Jetzt müssen sie sich entscheiden. Mami und Papi spielen oder kommt wohl doch an erster Stelle die Karriere?
Wem würdest du es empfehlen?
Ich finde, es ist vorwiegend für Mädels in meinem Alter gedacht – also für Teenager. Ich würde es allen empfehlen, die gerne lesen, Liebesgeschichten toll finden und sich für die Probleme der Jugendlichen in unserem Alter interessieren. Vielleicht wäre es auch gut, wenn ältere Leute es lesen. Dann sehen sie, was uns so beschäftigt. Aber empfehlen würde ich’s eher Jugendlichen etwas jünger oder älter als ich.
Was würdest du anderen Mädels raten, die davon träumen, ein Buch zu schreiben?
Sie sollten vor allem an sich und an das, was sie machen bzw. schreiben, glauben! Ganz egal, was danach daraus wird. Wenn man das Talent dazu hat und es einem Freude bereitet, sollte man unbedingt weiter machen. Irgendwann bekommt man die Chance, allen zu zeigen, was in einem steckt!
Ist schreiben Handwerk? Kann man es lernen?
Ich denke man kann es ein Stück weit “lernen“. Aber eine gewisse Begabung sollte schon vorhanden sein. Man kann vielleicht die ganze Grammatik lernen, Satzstellungen usw. aber die Fantasie kann man vermutlich nirgends erwerben.
Gab’s auch Leute, die dir einen Vogel gezeigt haben? Und gesagt haben: "Die spinnt doch! Das wird nie was mit einem Buch."
Also mir fallen da nicht so viele ein. Meine Freunde fanden es alle toll und denen, die ich sowieso nicht leiden kann, hab ich es gar nicht erst erzählt. Aber einer kommt mir da doch in den Sinn - mein ehemaliger Lehrer. Er hat irgendwie nie richtig an mich geglaubt. Als ich ihm mal erzählt hab, dass ich Journalistin werden will, kam nicht so eine positive Reaktion. Er fand das zu hoch gegriffen und meinte, dass ich das eh nie schaffen würde usw. Ich hab mir schon überlegt, ihm mein Buch vor die Nase zu halten. Vermutlich mach ich das auch. Dann kann er sehen, wozu ich fähig bin. Ich denke einfach, gerade von einem Lehrer sollte man so was wie Unterstützung erwarten können. Das hat bei ihm echt gefehlt!
Was ist das für ein Gefühl, das erste eigene Buch in der Hand zu halten?
Ein echt tolles Gefühl! Ich war überwältigt, als ich mein eigenes Buch zum ersten Mal, an Heiligabend, in den Händen hielt. Vor Freude habe ich sogar zu weinen begonnen und meine Oma gleich mit. Es war echt super!
Wie geht’s jetzt weiter mit dir? Ist schon das nächste geplant?
Hmm... Eigentlich weiß ich das gar nicht so genau. Mein Ziel ist es, Schriftstellerin zu werden und vom Schreiben leben zu können. Ich habe viele neue Ideen und schreibe fleißig weiter an anderen Geschichten und einer Fortsetzung von „Verliebt hoch vier“. Einige davon sprechen vielleicht auch eher Jungs an. Natürlich wäre es das Größte, wenn auch diese veröffentlicht werden würden. Aber im Vordergrund steht erst mal meine Ausbildung. Bei der lerne ich auch besser zu schreiben und zu recherchieren, was für meine anderen Projekte sehr hilfreich sein kann.
Basic Infos
Verliebt hoch vier
von Sara Bryner
erschienen bei Books on Demand
Preis:11,90 Euro
Hier geht's zum BoD-Shop und Saras Autorenseite

Sara Bryner: Verliebt hoch vier