Zahnpasta mit Fluorid

Zahnpasta mit Fluorid

© Foto: Thinkstock
Default-Teaserbild portrait

Zusatzstoffe in Kosmetik

In fast allen Kosmetikprodukten von der Zahnpasta über das Make-up bis zum Nagellack stecken Inhaltsstoffe (engl.: Ingredients), die zwar zugelassen, aber nicht unbedingt gesund sind. Bei der Auflistung auf Verpackungen gilt ...
Weiterlesen

Fluoride sind die Salze der Fluorwasserstoffsäure und stecken in fast jeder handelsüblichen Zahnpasta. Fluorid macht den Zahnschmelz widerstandsfähiger gegenüber Säure. Ohne eine gute Schutzschicht wäre der Zahnschmelz angreifbar für Kariesbakterien. Die Stiftung Warentest bewertet das Spurenelement als so bedeutend, dass alle Zahnpasten ohne Fluorid in ihren Tests sofort durchfallen.Überdosiert ist Fluorid zwar giftig und soll sogar Zähne und Knochen zerbröckeln lassen. Allerdings ist eine Vergiftung mit Zahnpasta beim normalen Zähneputzen aufgrund der geringen Fluoridmenge nicht möglich, sagt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Nur ?essen?, also Herunterschlucken, sollte man Zahnpasta nicht!

Lade weitere Inhalte ...