Granatapfel: Lieblingsbaum der Göttin der Liebe

Granatapfel: Lieblingsbaum der Göttin der Liebe

© Foto: Thinkstock
Default-Teaserbild portrait

Ingwer: Für einen feurigen Abend

Schon mal etwas von aphrodisierenden Lebensmitteln gehört? Schon seit Urzeiten gibt es bestimmte Nahrungsmittel, denen eine sogenannte aphrodisierende Wirkung nachgesagt wird. Sie sollen die Lust und die Sinne anrege ...
Weiterlesen

Wusstest du schon, dass der Granatapfel als Lieblingsbaum der Göttin der Liebe, Schönheit und der sinnlichen Begierde ?Aphrodite? galt? Nicht umsonst wurde das aphrodisierende Essen nach der Göttin aus der römischen Mythologie benannt. Den roten kleinen Kernen wird schon seit der Antike ein Liebeszauber nachgesagt. Der Granatapfel symbolisiert Fruchtbarkeit und Sinnlichkeit. Vor allem auch wegen seiner prallen und saftigen Form wird er gerne zu Dekorationszwecken verwendet, was eigentlich richtig schade ist, denn die Frucht schmeckt total lecker. Einfach den Granatapfel aufschneiden und die Kerne über das Dessert klopfen, oder zusammen mit deinem Schatz auslöffeln. Lasst es euch schmecken!

Lade weitere Inhalte ...