• Kürbis schnitzen: Das sind die gruseligsten Horror-Grimassen 2018

    Wuhahaaa. Achtung Schock-Gefahr!

weiterlesen

Kürbis schnitzen: Das sind die gruseligsten Horror-Grimassen 2018

Wuhahaaa. Achtung Schock-Gefahr!

halloween-quer-neu

Bald ist es wieder soweit, am 31. Oktober ist Halloween! Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Neben dem Grusel-Look-Horror-Buffet darf eins nicht fehlen: Die Deko! Was wäre Halloween ohne einen fetzigen Kürbis? Nicht vorstellbar. Doch bevor wir Dir die angesagtesten Grimassen vorstellen, wollen wir erstmal ein paar Basics klären. 

Woher kommt eigentlich der Brauch, dem Kürbis eine Fratze zu verpassen?

Die Tradition geht auf eine alte Legende zurück. Die Kürbisse werden seit dem vor Häuser gestellt, um böse Geister freizuhalten. Um die Dämonen ruhig zu stimmen, werden an Halloween Süßigkeiten dazugelegt. Übrigens: Das Verkleidet-durch-die-Straßen-rennen, soll die Geister darstellen, die durch die Gassen spuken. 

Und wie werde ich jetzt zum Kürbis-Schnitz-Profi?

1. Utensilien

Zunächst solltest Du alle Utensilien zusammensuchen: Kürbis, Löffel zum Aushöhlen, spitzes Messer und einen Kugelschreiber.

2.Skizzieren

Nun kannst Du mit dem Kugelschreiber ein Gesicht auf den Kürbis skizzieren. Tipp: Wenn Du Dich vermalt hast, kannst Du die Striche auch mit Nagellackentferner wieder wegmachen. 

3. Deckel ab

Mit einem scharfen Messer kannst Du dann den Deckel abschneiden. Achtung: Auf die Finger aufpassen! ;D 

4. Aushöhlen

Jetzt heißt es: Fruchtfleisch und Kerne entfernen. Das funktioniert am besten mit den Händen. Matschi-Matschi. Die Kerne kannst Du auch aussortieren und später im Ofen leicht rösten. Tipp: Mit etwas Salz schmecken sie etwas wie Erdnüsse. 

4.1 Auskratzen

Wenn das „lose“ Fruchtfleisch entfernt wurde, nimm einen Löffel und kratze den Kürbis von innen aus. Der Grund: a) Der Kürbis wird so nicht so schnell schlecht b) Später kann das Licht besser durchscheinen

5. Schnitzen

Jetzt kannst Du die vorher aufgezeichneten Konturen ausschneiden und die Teilchen von innen rausdrücken. Hier ist besonders viel Geduld gefragt. Zu hektisches Schneiden führt zu keinem sauberen Ergebnis. – Nichtsdestotrotz, die Arbeit lohnt sich!

6. Die Krönung

Last but not least: Teelicht in die Mitte stellen und tadaaa: Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Abschließend noch ein paar Ideen für die ultimativ gruselige Kürbisgrimasse.

Du hast in diesem Jahr schon einen Kürbis geschnitzt? Dann schicke uns doch ein Foto per Instagram-Direct-Message. Wir sind gespannt! 
maedchen_redaktion

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

#Halloween: Schaurig coole Party-Styles & Grusel-Pics
Gruselgeschichten: Schaurige Horrorstorys
30 Dinge, die Deine Halloween-Party perfekt machen