Geschichte der Gebärdensprache

Geschichte der Gebärdensprache

© Foto: Thinkstock
Default-Teaserbild portrait

Der eigene Name

Gehst du auch manchmal durch die Stadt und siehst Menschen, die mit den Händen kommunizieren? 80.000 gehörlose Menschen und einige Millionen Schwerhörige leben in Deutschland und viele davon machen von der deutschen Gebärdensprache ( ...
Weiterlesen

Im antiken Griechenland wurde angenommen, Sprachlose können nicht denken (Platon) und dieses Vorurteil hielt sich lange Jahre. Erst viel später im Jahr 1760 wurde in Paris die erst Gehörlosenschule eröffnet. Im deutschen Sprachraum wurde erst 1778 eine vergleichbare Schule eröffnet. Ende des 19. Jahrhunderts wurde ? von ausschließlich hörenden Experten ? beschlossen, dass eine Gebärdensprache nicht in Frage kommt und nur Lautsprache und Artikulation der richtige Ansatz sei, um die Integration mit Hörenden zu erleichtern. Dies wurde jedoch später widerlegt.

Lade weitere Inhalte ...