• Dschungel-Talk Folge 3

    Folge 3 unseres munteren Dschungel-Talks steht ganz im Zeichen von Verdauung und einer Loser-Sarah.

weiterlesen

Dschungelcamp 2011: Dschungel-Talk Folge 3

Folge 3 unseres munteren Dschungel-Talks steht ganz im Zeichen von Verdauung und einer Loser-Sarah.

Heute wurden wir gleich zu Beginn mit den Verdauungsproblemen der Dschungelcamp-Bewohnern vertraut gemacht. Es gibt Dinge, die wollen nicht mal wir wissen. Leider wissen wir´s jetzt doch. Von wegen Zack die Bohne. Mehr Bohne als Zack! Während es bei Indira „Deep from the Dickdarm flutscht“ steckt bei Sarah die Bohne fest! Hach, die Wahrheit kann manchmal grausam sein. Nachdem die Tränen des erfolglosen Toilettengangs getrocknet waren, ging es auch schon gleich mit Sarahs Dschungelprüfung los.

Dschungelprüfung: Ab durch die Wand mit Sarah

Ja, da war wohl jemand ein bisschen zu voreilig. Kaum krabbelte Sarah in den Stollen, musste sie auch schon wieder von Dr. Bob gerettet werden. Was war denn da nur los? Der guten Sarah blieb plötzlich die Luft weg und sie klagte über massive Atemnot. Was soll man dazu sagen? Satz mit X - das war wohl nix! Nicht mal ein Sternchen hat sie geholt, mal davon abgesehen dass sie die ersten Sterne nicht mal hat hängen sehen. Vielleicht lag es ja an dem verlorenen Knieschutz?

Nach der Prüfung war das Rumgeheule im Camp jedenfalls groß. Mit den Worten „Das war die härteste Dschungelprüfung überhaupt“, katapultiert sie sich auch heute weiter ins Aus und kassiert dafür nicht nur von Jay einen Minuspunkt sondern auch von uns.

Dani´s Fazit:

Da es somit wohl wieder nur Reis und Bohnen für unsere Campbewohner geben wird, fällt mir dazu nur eins ein: Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen! So kann man Sarah nur wünschen, dass die Bohne heute mal zack macht und das Toilettenproblem somit der Geschichte angehört. Nachdem jetzt schon so viele Tränen geflossen sind, wünsche ich ihr wenigstens hier mal ein Erfolgserlebnis. Amen. Oder was meinst du Karo?

Hach, Dani. Der einzige Lichtblick heute war Jays ausgesucht knackiger Hintern! Ansonsten war’s zum Gäääähnen. Es gab nur Essens-Halluzinationen, KEINE Schatzsuche und leider hab ich jetzt auch noch einen Tinitus von Sarahs’ ewigen „Das war die härteste Dschungelprüfung von allen die noch kommen.“ Ich würde am liebsten sagen: „Heul doch!“ Hat sie aber leider schon gemacht. Ich hab nicht einen Funken Mitleid für die Heulboje Sarah. Wir brauchen mehr Action – allein mit dem Spruch „Auch Sch*** kann Luxus sein“ bekommt das hier keinen Drive!

Bleibt uns also nur „Gute Nacht“ zu sagen und zu hoffen, dass es morgen richtig rund geht! Bis zur nächsten Dschungel-Lästerrunde!