• Pfui! So eklig ist Deine Zahnbürste, wenn Du sie nicht oft genug wechselst

    So bleibt Deine Zahnbürste hygienisch

weiterlesen

Pfui! So eklig ist Deine Zahnbürste, wenn Du sie nicht oft genug wechselst

So bleibt Deine Zahnbürste hygienisch

zahnbürste-teaser-quer

Der Wecker klingelt, Du zerrst Dich aus dem Bett, ins Badezimmer, und dann vor den Spiegel. Zähne putzen & schminken. Alles im Eiltempo, denn Du darfst nicht schon wieder den Schulbus verpassen. Doch gerade Hygiene-Artikel solltest Du regelmäßig Beachtung schenken und sie austauschen. Nicht nur Schminkpinsel und Haarbürste, sondern vor allem auch die Zahnbürste, in der sich so einige Lebensmittelreste verfangen können. 

Wie oft Zähne putzen?

Durchschnittlich sollte man sich zwei mal am Tag mindestens zwei bis drei Minuten die Zähne putzen. Das heißt auf die Woche gerechnet, verwenden wir die Zahnbürste 14 mal und insgesamt 42 Minuten. Puh, eine ganz schöne Strapaze für so eine kleine Bürste.
Nach einiger Zeit merkst Du, dass die Borsten verbiegen und die Spitze stumpf wird. Zeit für eine Neue? Oh ja! 

Expertenmeinung

Zahnärzte raten dazu, die Zahnbürste alle zwei bis drei Monate zu wechseln. Wenn Du aber schon vorher merkst, dass sie nichts mehr taugt, handle früher. Vor allem solltest Du darauf achten, die Zahnbürste in jedem Fall nach einer Grippe oder schweren Erkältung zu wechseln. Denn die Krankheitserreger könnten noch immer in den Borsten existieren. 

Zahnbürste pflegen

What? Pflegen? „Hast Du keine Hobbys?!“ …Naja mag zunächst in der Tat etwas übertrieben klingen, aber könnte doch Sinn machen, denn so bleibt sie länger in einem guten Zustand. Zahnbürste hierfür unter heißes Wasser halten und die Borsten leicht auseinander spreizen, damit sich auch die fiesen Mini-Essensreste lösen können und die Bakterienvermehrung vermindert wird. 

Tipp: Lieber fünf Minuten früher aus dem Bett quälen und vernünftig die Zähne putzen! Denn mal wirklich, lieber schöne Zähne haben, als im Bett zu verfaulen!  #shinebrightlikeadiamond 

Elektrische Zahnbürste oder doch lieber Handzahnbürste? 

Ja, in der Wissenschaft tut sich einiges. Nichtsdestotrotz bleibt die Handzahnbürste ein echter Klassiker. Denn wir bräuchten weder Schall- noch Elektrozahnbürste, so eine Zahnexpertin. "Bei vielen Menschen reicht es vollkommen, mit der Hand zu putzen." Voraussetzung dafür ist allerdings die richtige Putztechnik. Wer die Bürste in einem Putzwinkel von 45 Grad ansetzt und die Beläge von Rot nach Weiß innen wie außen abrubbelt, der kann ein ebenso gutes Putzergebnis erzielen wie jemand, der auf eine elektrische Variante zurückgreift.

Du willst mehr rund ums Thema Zähne wissen? Dann schreib uns eine Nachricht via Instagram-Direkt-Messenger: maedchen_redaktion

Dieses Thema könnte Dich auch interessieren: 
Bleaching: So bekommst Du weißere Zähne
Bleaching über Nacht
Mit ungeputzten Zähnen zum Zahnarzt gehen