Shitstorm gegen Zara

Shitstorm für Zara, H&M & Co.

Shitstorm gegen H&M: Schwarzer Junge trägt Pullover mit Affen-Spruch

Manchmal sieht man Fashion-Items und hofft sofort, dass man sich versehen hat - so unglaublich sind sie. Die Kunden reagieren auf solche Fashion-Total-Ausfälle häufig mit Shitstorms und machen ihrer Empörung im Netz Luft. Die Modefirmen sind dann gezwungen zu reagieren. Wir zeigen dir die heftigsten Fauxpas aller Zeiten!

© Twitter/ @Tawneemi



H&M hat sich nun wieder mit einer neuen Produktdarstellung ein Eigentor geschossen. Darauf ist ein kleiner schwarzer Junge zu sehen, der eine grünen Pullover mit dem Print ?Coolest Monkey in the Jungle? (zu Deutsch: ?Der coolste Affe im Dschungel?) trägt. Das Problem ist nur, den Pullover gibt es noch in anderen Farben mit unverfänglicheren Sprüchen darauf und diese werden von weißen Jungen getragen. Und ausgerechnet der schwarze Junge trägt ?Affe? auf seiner Brust. Das wurde von vielen als Beleidigung aufgefasst und H&M wird Rassismus vorgeworfen. Eine Twitter-Userin postete das Bild und schrieb darunter: ?Ich bin mir sicher, dass H&M sich der negativen Konnotationen bewusst ist. Warum? Unverhohlener Rassismus? Absichtliche Ignoranz?? Andere User fordern eine Entschuldigung. Doch das Ganze hat für H&M noch weitreichendere Konsequenzen, denn wenn man dem Twitter-Post von The Weeknd glauben kann, hat er seine Arbeit mit H&M beendet. Ein ehemaliger Mitarbeiter wollte auch noch schlichten, indem er sagt, dass in Stockholm Rassismus und solch kulturelle Probleme nicht präsent sind und sie das wohl einfach nur süß fanden.

H&M hat mittlerweile das betroffene Bild von der Seite genommen und sich entschuldigt. Außerdem sagten sie, wäre eine Assoziation nie beabsichtigt gewesen. Wir hoffen, dass dies wirklich nur ein Versehen war und kein PR-Gag, wie andere Twitter-User es H&M unterstellen. 



Lade weitere Inhalte ...