• Keine GIFs mehr in den Storys - das ist der Grund

    Instagram & Snapchat sperren GIF-Funktion

weiterlesen

Instagram & Snapchat: Keine GIFs mehr in den Storys

News in Sachen Instagram und Snapchat: Nach nur wenigen Wochen sperren die beiden Social-Media-Plattformen ihre neueste GIF-Funktion in den Storys. Grund dafür ist ein rassistisches GIF, welches plötzlich in der Bibliothek aufgetaucht ist. 

Instagram & Snapchat: Keine GIFs mehr in den Storys

Keine GIFs mehr bei Snapchat und Instagram! Eine Nachricht, die viele User verärgern könnte. Immerhin handelte es sich bei dem neuesten Update der beiden Social-Media-Apps unserer Meinung nach um eines der besten Updates ever. So konnte man beim Erstellen einer Story nicht nur einfache Sticker und Filter auswählen, sondern auch bewegte GIFS einfügen. Dazu arbeiteten die zwei Unternehmen mit der Plattform Giphy zusammen. Doch dann das: Plötzlich ist die diese GIF-Funktion nicht mehr verfügbar. WHAT?!

Rassistisches GIF sorgt für Ärger bei Instagram & Snapchat

Grund für die Veränderung ist ein rassistisches GIF, welches sich unter die Suchergebnisse gemischt hatte. Mit diesem GIF wurden die Straftaten der Afroamerikaner in den USA gezählt. Zudem war das N-Wort mit abgebildet, welches als Beleidigung gesehen wird. Die Anzahl der Straftaten wurde von einem Affen über eine Art Drehspieß in die Höhe getrieben. Mehrere User waren über diesen GIF-Sticker schockiert und wiesen die jeweiligen Unternehmen auf das unangebrachte Meme hin. 

Die Reaktion folgte sofort. Wie der Branchendienst Techcrunch.com berichtet, wurde GIPHY umgehend aus der Auswahl-Funktion von Snapchat entfernt. Und auch Instagram wartete nicht lang, um sich von von Giphy zu distanzieren. Ein Sprecher äußerte sich zu diesem Thema wie folgt: "Diese Art von Inhalten hat keinen Platz auf Instagram. Solange wir dieses Problem untersuchen, haben wir die Zusammenarbeit mit Giphy gestoppt." 

Und der Ärger ist verständlich. Schließlich ist ein Team von Mitarbeitern extra nur dafür zuständig, die Suchmaschine von Giphy zu durchsuchen und dafür zu sorgen, dass keine GIFs gepostet werden können, die jemanden beleidigen oder zu viel nackte Haut zeigen. Doch diesen Sticker haben sie leider übersehen. 

Mittlerweile hat sich Giphy zu diesem Vorfall geäußert und mit folgendem Statement entschuldigt: "Ein User hat einen beleidigenden Sticker in unserer Bibliothek entdeckt und wir haben ihn sofort entfernt, da er gegen unsere Richtlinien verstößt. Wir haben den Vorfall untersucht und festgestellt, dass der Sticker durch einen Fehler in unseren Filtereinstellungen entstanden ist. Dieser Fehler ist jetzt behoben." Doch auch wenn das GIF nicht mehr existiert, ist die Auswahl-Option in den Storys weiterhin gesperrt. Wie lang das noch der Fall sein wird, ist bisher unklar. Wir können nur hoffen, das wir schon bald wieder unsere geliebten GIF-Sticker in unsere Storys integrieren können. 

Du wünscht dir mehr Follower auf Instagram? Diese Tricks helfen dir dabei.

>> Für News, Einblicke & mehr: Adde uns auf Snapchat!

mehr zum Thema