• Snapchat: Jetzt bekommt sogar Deine Katze ihren eigenen Filter

    Miau

weiterlesen

Snapchat: Jetzt bekommt sogar Deine Katze ihren eigenen Filter

Miau 

catfilterquer

Katzenliebhaberinnen aufgepasst! 
Endlich können wir auch mit unseren Haustieren Snapchat-Filterfotos machen. Yippey! Wurde auch Zeit, denn zuhause sind Mädels mit Katzen ja nie allein. Die Schmusekatze will ständig Aufmerksamkeit, die sie auch haben soll und kuschelt immer mit uns auf Couch und Bett. Selfies alleine zu machen ist auf Dauer ja auch öde, da sind sich die meisten von uns einig. Zu zweit Filter-Fotos zu machen, ist ja bereits schon möglich. Jedoch erkannte die Snapchat-Linse bislang nur menschliche Gesichter. Jetzt kann sie beides, sowohl menschliche, als auch Katzengesichter gleichzeitig erkennen. Genial! 

Idee

Überall im Internet begegnen uns Katzen-Memes – auch die Snapchat-User sind den Katzen verfallen und snappen wie wild gewordene Tiger im Sekundentakt ihre Lieblinge. Gibst Du bei der Snapchat-Suche das Wort „Katze“ ein, kannst Du alle veröffentlichten Cat-Snaps der Instagram-Community sehen.

Wo finde ich die Katzenfilter?

Die speziellen Gesichtslinsen erscheinen im normalen Linsen-Karussell und sind durch einen Pfotenabdruck auf dem Symbol gekennzeichnet. Ein kurzer Hinweis auf dem Bildschirm animiert Nutzer, ihren Stubentiger vor die Selfie-Kamera zu holen. Die Filter auf den Gesichtern verwandeln Deine Katze und Dich in Engel und Teufel – oder auch Einhörner und Wassermelonen. Teste es einfach aus teile die lustigen Schnappschüsse mit Freunden und der Snapchat-Community.
Wir sind gespannt, ob bald vielleicht auch andere Haustiere, wie Kaninchen oder Hund ihren persönlichen Filter bekommen. Bis dahin freuen wir uns natürlich auf viele lustige Cat-Snaps.

Du hast uns auf Snapchat noch nicht gefunden? Dann wird es höchste Zeit, um nichts zu verpassen. So kannst Du uns finden: maedchen_de