• Interview mit Merle

    Wir haben Merle Juschka aus der Disney Channel Serie "Binny und der Geist" zum Interview getroffen! 

weiterlesen

Interview mit Merle Juschka aus „Binny und der Geist“

Ein 13-jähriges Mädchen, ein Geist und jede Menge Abenteuer! Der Disney Channel strahlt die erste Staffel der fiktionalen Serie „Binny und der Geist“ aus und am 18. Januar gibt es um 19:45 Uhr das spannende Staffelfinale zu sehen! Wir haben Merle Juschka, die die 13-jährige Binny spielt, interviewt: Über gruselige und lustige Szenen, was die Freunde davon halten, sie bei einer Serie zu sehen, und ob sie selbst an Geister glaubt, kannst du hier lesen!

Gab es einen total komischen oder lustigen Moment bei den Dreharbeiten?

Bei den Dreharbeiten gab es viele lustige Momente, aber ein besonders komischer Moment war, als Melchior und Binny die peinlichen Fotos gemacht haben, um BigX anzulocken. Es war mir sehr unangenehm, diese Fotos zu machen und sie dann später noch vor allen herumzuzeigen...

Hast du dich für die Rolle beworben oder wurdest du gefragt, ob du die Rolle gerne spielen würdest?

Ich wurde zu einem Casting eingeladen, aber dort habe ich noch mit anderen eingeladenen Mädchen um die Rolle gespielt!

War es komisch für dich, Melchior als einen Geist bei den Dreharbeiten anzusehen, obwohl er ganz normal da war?

Am Anfang musste ich mich daran gewöhnen, dass Melchior nur für mich sichtbar sein sollte und ich auch gespielt habe, dass er da ist, obwohl er manchmal wirklich nicht dabei war! Aber nach mehreren Drehtagen war es dann schon ganz normal, dass Melchior ein Geist ist und durch Wände laufen kann! ;-)

Wie würdest du die Beziehung von Binny und Melchior im Film beschreiben? Werdet ihr beste Freunde oder beruht die Zusammenarbeit darauf, dass Binny Melchior aus ihrem Haus einfach loswerden will?

Zu Anfang möchten Binny und Melchior sich gegenseitig loswerden und helfen sich, damit Melchior sein Haus wieder für sich hat und Binny wieder nach Hamburg ziehen kann. Doch sie fangen an, Fälle zusammen zu lösen und merken, dass es viel besser funktioniert, wenn sie zusammen arbeiten. Und so werden sie Freunde, weil sie sich aufeinander verlassen müssen. Aber ein Konkurrenzkampf zwischen ihnen bleibt nicht aus!

Gab es Szenen beim Dreh, die du selbst auch gruslig fandest?

Das Gebäude, in dem Binny in der vierten Folge mit den Hunden eingesperrt ist, war wirklich ziemlich kalt und dunkel und als ich dann dort gefesselt und alleine saß, wurde es wirklich ein bisschen gruselig!

Meinst du Binny wünscht sich, dass sie nicht die Einzige wäre, die Melchior sehen kann, weil dann einiges einfacher wäre?

Binny möchte sehr gerne, dass andere ebenfalls den Geist sehen können, weil sie dann offen mit jemandem über ihn sprechen könnte und nichts zu verheimlichen hätte. Außerdem möchte sie, dass ihre Eltern und Luca ihr auch glauben, dass sie Geister sehen kann.

Deine Eltern im Film, Wanda und Ronald, unterstützen dich ja, wo es nur geht. Haben dich deine Eltern auch immer so unterstützt, beispielsweise wenn es darum ging, Schauspielerin zu werden?

Meine Eltern unterstützen mich, wo es nur geht! Sie sind immer für mich da und auch als ich in eine Castingagentur gehen wollte, haben sie mit mir nach einer passenden gesucht und mich begleitet.

Wie bringst du die Schule noch bei den ganzen Dreharbeiten unter?

Schule und Dreh zusammen ist manchmal ein bisschen anstrengend, aber wenn ich mir die Zeit gut einteile, funktioniert es auch sehr gut! Die Tage an denen kein Dreh ist, bereite ich mich auf die Schule vor und oft drehen wir auch in den Ferien, sodass ich mich dann nur auf die Dreharbeiten konzentrieren kann.

Musstest du dich besonders auf die Dreharbeiten vorbereiten?

Für „Binny und der Geist“ habe ich mich durch Schauspielcoaching vorbereitet und anschließend auch mit unserer Setcoacherin für jeden einzelnen Tag meine Rolle durchdacht und die Szenen besprochen!

Wie bist du zum Schauspielern gekommen?

Durch meine große Schwester, die Regie studiert hat, habe ich zum ersten Mal vor der Kamera oder auf der Bühne gespielt und seitdem wusste ich, dass ich das machen möchte. Daraufhin habe ich mich bei einer Castingagentur angemeldet und wurde zu Castings eingeladen.

Hast du ein Vorbild? Welcher Schauspieler oder welche Schauspielerin beeindruckt dich?

Meine Geschwister sind mir ein großes Vorbild! Und an Schauspielerinnen beeindrucken mich besonders Katherine Heigl und Emma Watson.

Wie finden es deine Freunde, dass du jetzt in einer Serie mitspielst? Bleibt da noch Zeit für deine Freundinnen?

Ich denke, meine Freunde finden es spannend, dass ich in einer Serie mitspiele und wenn es geht, kommen sie auch mal mit zum Set. Während der Drehzeit bleibt nicht so viel Zeit, um mich mit meinen Freundinnen zu verabreden, aber an drehfreien Wochenenden dann wieder umso mehr! ;-)

Glaubst du an Geister?

Ich glaube nicht an Geister, obwohl schon manchmal geisterhafte Dinge geschehen, die sich keiner erklären kann... Nur die Geister selbst wissen, ob es sie gibt! :-)

Für alle, die die Serie verpasst haben: Am 26.01.2015 wiederholt Disney Channel immer montags bis freitags um 19:50 Uhr die komplette erste Staffel!

mehr zum Thema