• So bekommst du Augenbrauen wie Kendall Jenner!

    Wir haben eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

weiterlesen

So bekommst du Augenbrauen wie Kendall Jenner!

Kräftige, natürliche Augenbrauen à la Kendall Jenner – gibt es jemanden, der das nicht gerne hätte? Wir haben eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du dem Ganzen ein Stückchen näher kommst.

kendall-jenner-augenbrauen-quer

Haare, Haare und nochmal Haare!

Für kräftige Augenbrauen braucht es natürlich erstmal eine Basis: Ohne Haare, keine Augenbrauen – macht Sinn, oder? Wir haben Tipps, wie du diese haarige Grundlage schaffen kannst.

1. Bye, Bye Zupfen

Wenn du deine Augenbrauen wachsen lassen willst, solltest du ab sofort aufhören, sie zu zupfen. Das Ziel ist, am Ende so viel Haar zu haben, dass du es irgendwann gut in Form bringen kannst. 

2. Augenbrauen-Serum 

Irgendwie wächst da nichts bei dir? Ja, nicht jeder ist mit dichten Augenbrauen gesegnet – gut, dass es heutzutage kleine Helferlein wie zum Beispiel Augenbrauen-Seren gibt. Damit kannst du das Haarwachstum ankurbeln. Natürlich nicht von jetzt auf gleich, aber bei regelmäßiger Anwendung vielleicht schon in wenigen Wochen. 

Die richtige Form 

Für jedes Gesicht gibt es die passende Augenbrauen-Form. Orientiere dich dabei am besten an deiner natürlichen Brauen-Form. Den Feinschliff solltest du von deiner Gesichtsform abhängig machen. Du kannst dir dabei einen Stift zur Hilfe nehmen: Halte ihn über deine Nasenspitze und neige ihn dann direkt über die Mitte deiner Pupille. Dort, wo er deine Braue berührt, sollte sich der höchste Punkt befinden. 

1. Die Technik 

Nun darfst du nach langer Zeit mal wieder zur Pinzette greifen. Damit du aber nicht all die Haare wieder wegzupfst, die du so lange gezüchtet hast, ist hier Vorsicht geboten. Ziehe dazu deine Haut straff und anschließend die Härchen in Wuchsrichtung heraus. Gehe ab und zu einen Schritt zurück und betrachte dein Werk im Spiegel, um zu verhindern, dass du zu viele Härchen entfernst. Achtung: Zupfe nie am oberen Brauenrand.

2. Längere Härchen nur trimmen 

Die Haare wachsen zwar an der richtigen Stelle, sind aber viel zu lang? Dann bitte nicht zupfen! Die Lösung: Kürze sie einfach mit einer Brauenschere – und falls du sowas nicht hast, kannst du auch eine Nagelschere nehmen. 

3. Augenbrauen-Länge bestimmen 

Damit du am Ende nicht mit einer halben Augenbraue dastehst noch ein kleiner Tipp mit dem Stift: Den legst du diesmal diagonal vom Nasenflügel zum äußeren Augenwinkel an – dort, wo der Stift sich mit der Augenbraue schneidet, sollte sie enden. 

Augenbrauen-Styling: So geht’s!

Nun zum Feinschliff (selbst Kendall Jenner hilft schließlich in Sachen Augenbrauen nach). Wenn es deinen Brauen noch an Fülle oder Farbe fehlt, kannst du mit einem Augenbrauenpuder oder einem Stift nachhelfen. Dabei solltest du unbedingt den Ton wählen, der deiner Haarfarbe entspricht. Zur Unterstützung der Form kannst du die Braue mit einer Brauenbürste an Ort und Stelle kämmen und mit Brauen-Gel fixieren. 

Diese Artikel könnten dir auch gefallen!

Monobraue: Der neue Augenbrauen-Trend?

Ungeschminkt schön aussehen: So geht's!

Primer: Das solltest du über den Beauty-Booster wissen!

mehr zum Thema