Verpatzte Werbung von Urban Decay

Verpatzte Werbung von Urban Decay

© Foto: Twitter @NiamhDermody
Maniküre-fail-quer

Mädchen-Fussballmannschaft schneidet sich aus Solidarität die Haare

Was gibt das Netz so her? Jede Menge Spaß, Skurriles und Nachdenkliches würden wir sagen! Egal, ob Katzen-Videos, kuriose Pics, Rätsel oder andere Sachen, die im Internet kursieren ...
Weiterlesen

Wer war denn bitte dafür verantwortlich? Das fragen sich gerade einige Beauty-Liebhaber, denn die Kosmetik-Marke Urban Decay twitterte dieses Foto, um Werbung für ihre neuen Eyeliner zu machen. Doch das ging ziemlich nach hinten los, denn daraufhin folgte ein großer Shitstorm von wegen: erst denken, dann reden! Als Bildüberschrift schrieben sie nämlich: Ready for some Razor Sharp Swatches? (Bereit für ein paar rasierklingen-scharfe Muster?) Das Foto erinnert schon sehr stark an Narben, die beispielsweise Borderline-Patienten haben können, wenn sie sich selbst verletzen. Da ist es absolut verständlich, dass einige Kommentare, wie: "Ernsthaft? Warum zeichnet ihr Linien, die an Selbstverletzung erinnern? Das ist weder trendy noch cool, sondern ein Zeichen von psychischer Krankheit." darauf folgten. Doch noch am gleichen Tag nahm Urban Decay mit diesem Kommentar Stellung: "Wir wollten auf dem Unterarm nur zeigen, wie Farbe und Textur der Eyeliner wirken. Wir hatten nicht vor, Selbstverletzung als Vorlage für unseren Produktnamen der Razor-Sharp-Eyeliner zu nehmen."

Nun gut, hoffentlich haben sie daraus gelernt und denken bei der nächsten Produktwerbung erstmal drüber nach, bevor sie so ins Fettnäpfchen treten.

Mehr zu diesem Thema: Ritzen - wenn's der Seele unter die Haut geht

Lade weitere Inhalte ...