• Über diese Bloggerin wird gelästert, weil ihr Ehemann "heißer" ist als sie

    Viele behaupten, sie sei zu "fett" für ihren Mann

weiterlesen

Bloggerin Jenna Kutcher wird gedisst, weil ihr Ehemann heißer ist

Bodyshaming-Debatten gibt es gerade viele und zum Glück werden immer mehr Bodyshamer selbst an den Pranger gestellt. Keiner will mehr nur auf seinen Körper reduziert werden und sich die ganze Zeit nur an utopischen Schönheitsidealen orientieren müssen. Gut so! Auch Jenna Kutcher wehrte sich dagegen, denn ihr wurde vorgeworfen, dass ihr Mann viel heißer sei als sie.

Bloggerin Jenna Kutcher wird gedisst, weil ihr Ehemann heißer ist

„Wie hat denn jemand wie du so einen heißen Typen abbekommen?“, solche Fragen muss sich Jenna Kutcher anhören, nur weil sie kurvig ist und ihr Mann einen Sixpack hat. Das ist echt einfach nur unverschämt! Doch die Bloggerin hat die beste Antwort darauf: „Unser Körper macht uns nicht nur aus. Ich lasse mich nicht durch Titel wie ‚kurvig‘ oder ‚plus size‘ alleine definieren. Und auch Drew ist nicht mit ‚Mr. Sixpack‘ alleine beschrieben. Am Ende des Tages sind wir ein Mädchen und ein Junge, die sich ineinander verliebt haben und die im Collage angefangen haben, sich zu daten, nachdem @kickingitwithkutch ein Wette verloren hat. Das führte zum ersten Kuss. Der Rest ist Geschichte.“

Auch diese YouTuberin wehrte sich gegen den Vorwurf fett zu sein.

Jenna Kutcher hatte Selbstzweifel

Doch so selbstbewusst konnte Jenna das nicht immer sehen. Es gab immer wieder Phasen, in denen sie sich dann selbst doch hinterfragte, in ihrer Haut nicht wohlfühlte und sich selbst die Frage stellte, ob sie Drew wirklich verdient hat. Doch wenn Jenna solche Phasen hatte, baute sie Drew jedes Mal wieder auf. Er gab ihr dann das Gefühl, einfach wunderschön zu sein. Und das sieht sie mittlerweile selbst so: „Es gibt nur mehr von mir, das er lieben kann. Und ich haben einen Mann gewählt, der damit umgehen kann.“

Auch diese beiden Insta-Girls wehren sich gegen Bodyshamer.

Jenna Kutcher: „Wahre Liebe kennt kein Gewicht“

Liebe und eine glückliche Beziehung haben nichts mit unserem Äußeren zu tun. Natürlich fällt uns zuerst die Optik unserers Gegenübers auf, wenn wir jemanden neu kennenlernen. Kein Wunder, denn das Äußere ist ja auch das erste, was wir an einer Person sehen und wahrnehmen. Die inneren Werte kommen erst ans Licht, wenn ich eine Person wirklich kennenlerne. Und so kann es sein, dass ich plötzlich jemanden total attraktiv finde, der vielleicht vorher nie meinem „Beuteschema“ entsprochen hätte. Kurz: Liebe besteht aus so viel mehr als aus der Optik zweier Menschen. Und auch der Mensch selbst wird nicht alleine durch sein Äußeres definiert. „Mich macht so viel mehr aus als nur mein Körper, genauso wie ihn und  auch euch. Klopf zweimal, wenn wahre Liebe kein Gewicht kennt“, schreibt Jenna Kutcher weiter. Und das finden wir auch. Liebe kennt keine Grenzen und schon gar nicht körperliche. 

Übrigens stimmt das Gerücht nicht, dass sich in der Liebe Gegensätze anziehen. 

News, Einblicke & mehr: Adde uns auf Snapchat!

mehr zum Thema