• Skandal: Sechstklässlerin wegen ihrer Frisur von der Schule geworfen

    Sie hätte sich nicht an die Kleiderordnung gehalten!

weiterlesen

Skandal: Sechstklässlerin wegen ihrer Frisur von der Schule geworfen!

Das Video von einem Mädchen, das aufgrund ihrer Haare von der Schule suspendiert wurde, sorgt für Empörung. Sie hätte sich nicht an die Kleiderordnung gehalten!

frisur-quer

Faith Fennidy besucht die katholische Privatschuhe „Christ the King“ in Louisiana in den USA. Am ersten Tag nach den Sommerferien wurde sie in das Sekretariat geschickt und von der Schule geworfen. Grund: Ihre Frisur verstößt gegen die Kleiderordnung. 

Faith verließ weinend die Schule und wurde von ihrem Bruder Steven abgeholt, der den Vorfall filmte und auf Facebook veröffentlichte. Er schrieb: 

„Ich hasse es, dass ich das hier veröffentlichen muss. Aber das ist einfach nicht richtig. Das ist ein Problem, dass wir mit der Schule lösen wollen, aber sie werden überhaupt keine Kompromisse eingehen.“

Die Schulordnung besagt, dass „nur die natürlichen Haare der Schüler erlaubt sind“, und Faith trug Extensions. Steven erklärte:

„Meine Schwester Faith und viele kleine schwarze Mädchen tragen Extensions. Sie besucht diese Schule seit zwei Jahren und es gab nie Probleme. Über den Sommer hat die Schule hinterhältig die Regelung hinzugefügt, dass Extensions, Clip-ins und Weaves (gewebtes Haar) nicht erlaubt sind. Die Extensions erleichtern Faith die Pflege ihrer Haare. So kann sie Schwimmbäder besuchen und muss ihre Haare nicht jeden Tag neu machen. Wie kann man eine neue Regelung einführen, ohne vorher darüber zu diskutieren?“

Viele Leute sind wegen dieses diskriminierenden Vorfalls aufgebracht. Es ist krass, dass eine 11-jährige so etwas erleben musste!

mehr zum Thema