„Alles Isy“– Darum solltest Du den Film unbedingt sehen!

„Alles Isy“– Darum solltest Du den Film unbedingt sehen!

Wer sagt, dass es gute Filme mittlerweile nur noch auf Netflix, Amazon Prime und Co. gibt? Der neueste ARD-Film "Alles Isy" beweist das Gegenteil!

© unsplash

Eine Party, wie jede andere: Ausgelassene Stimmung, Alkohol und zum ersten Mal aufgeregt, mit dem Schwarm plaudern. Mittendrin befindet sich Isy (gespielt von Milena Tscharntke). Als ihr Freund jedoch vor ihren Augen mit einer anderen knutscht, beginnt ihre Absturznacht. Alkohol und Pillen jagen sie in die Bewusstlosigkeit – doch es kommt noch schlimmer. Lenny (Ludwig Simon) stachelt Isys besten Freund Jonas (Michelangelo Fortuzzi) und Kumpel Martin (Jakob Schmidt) an, das Mädchen zu vergewaltigen. 

Vergewaltigung – Ein Thema, das alle etwas angeht

Der Film verbirgt so viele Tabu-Themen, rund um Alkohol, Vergewaltigung und Missbrauch, über die einfach zu wenig geredet wird – und schenkt ihnen damit endlich die Aufmerksamkeit, die notwendig ist! Denn der Film ist nur ein Abbild dessen, was häufig an unseren Schulen stattfindet. Täterverhalten, Täter-Opfer-Beziehung, Rache, Scham, Schweigen und die Rolle der Eltern, sind in „Alles Isy“ besonders gut erklärt. 

mieser-trick-opfer-quer
Einfach widerlich! Mit einer unglaublichen Masche locken Männer weibliche Opfer an, überfallen und vergewaltigen sie. Bislang sind bereits drei Frauen auf den Trick der Täter hereingefallen. Ausgerechnet deren Zivilcourage wurde den Opfern zum... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...