• Deine Mutter sollte deine beste Freundin sein - sagt eine Studie

    Mütter sind dazu genetisch programmiert!

weiterlesen

Die Mutter-Tochter-Beziehung ist ein unzerstörbares Band - sagt eine Studie

Mütter sind immer für uns da. Egal wie wir uns fühlen und welche Frage wir haben – der Griff zum Telefon, um unsere Mutter anzurufen, ist für uns selbstverständlich. Denn so nervig Mütter auch sind, sie nehmen uns dennoch immer in den Arm und haben ein Ohr für unsere Probleme. Daher wundert es uns nicht, dass eine Studie herausgefunden hat, dass unsere Mütter genetisch dafür prädestiniert sind, unsere beste Freundin zu sein. 

Deine Mutter sollte deine beste Freundin sein - sagt eine Studie

Meine Mama ist gleichzeitig auch meine beste Freundin! Wenn man diese Aussage gegenüber seinen Freunden benutzt, passiert es öfter, dass man auf irritierte Blicke stößt. „Wie kannst du mit deiner Mama befreundet sein?“ Eine Frage, die keine Seltenheit ist. Doch jetzt hat eine Studie herausgefunden, dass die Verbindung zwischen Mutter und Tochter die stärkste aller Eltern-Kind-Beziehungen ist. Denn so peinlich wir unsere Mutter in manchen Situationen auch finden, kann sie doch am ehesten von beiden Elternteilen unsere Gefühle nachvollziehen. Doch nicht nur das, denn auch du kannst deine Mutter sehr gut verstehen und fühlst dich ihr sehr nahe. Na, ist das bei dir auch so? 

Warum ist die Mutter-Tochter-Beziehung so wichtig? 

Die Forscher des „Journal of Neuroscience“ haben festgestellt, dass die Gehirne von Mutter und Tochter genetisch so programmiert sind, dass sie sich sehr gut ineinander hineinversetzen können. Somit fühlt deine Mama sofort, wenn es dir schlecht geht - aber auch umgekehrt. „Die Verbindung zwischen Mutter-Tochter war signifikant größer als Mutter-Sohn, Vater-Tochter und Vater-Sohn-Verbände“, so die Forscher. „Die Einzigartigkeit unserer Studie besteht darin, dass wir als Erste die ganze Familie getestet haben und sowohl Eltern als auch Kinder untersuchen konnten, um zu sehen, wie ähnlich ihre Gehirnnetzwerke sind.“

Wie gut kommst du mit deiner Mutter klar? Hier kannst du es herausfinden? 

Es gibt ein Buch über die Mutter-Tochter-Beziehung

Denkst du jetzt, dass das alles sehr weit hergeholt ist? Ganz und gar nicht, denn es gibt sogar ein Buch über diese spezielle Beziehung zwischen Mutter und Tochter. Die Autorin Dr. Christiane Northrup ist der absoluten Überzeugung, dass es keine stärkere Bindung, als die zwischen einer Mutter und ihrer Tochter, geben kann. „Die Mutter-Tochter-Beziehung ist das stärkste Band der Welt, zum Guten oder zum Schlechten. Sie schafft die Bühne für alle anderen Beziehungen, schreibt sie in ihrem Buch namens 'Mutter-Tochter-Weisheit'. „Wie eine Frau sich selbst sieht, wie sie in ihren erwachsenen Beziehungen zu Partnern ist und wie sie sich um ihre Kinder kümmert, wird von der Beziehung zu ihrer eigenen Mutter extrem beeinflusst.“

Also keine Ahnung, wie es dir geht, aber jetzt rollen wir nicht mehr mit den Augen und lassen einen genervten Ton von uns, wenn unsere Mama mal wieder so tut, als wäre sie unsere BFF. Vielmehr ist es nun an der Zeit, die Freundschaft zu ihr auszubauen. Doch trotz alledem sollte man aber nicht vergessen, dass sie immer noch unsere Mutter ist und somit die Autorität uns gegenüber nicht verlieren darf. Denn das wiederum tut der Beziehung auch nicht gut. Trotzdem: Wir lieben diese Studie und greifen gleich zum Telefon, um unsere Mutter wissen zu lassen, dass sie ab heute unsere beste Freundin sein sollte. :-)

News, Einblicke & mehr: Adde uns auf Snapchat!

mehr zum Thema