Warum sind Flamingos eigentlich pink?

Warum sind Flamingos eigentlich pink?

Damit hättest du bestimmt nicht gerechnet!

© Unsplash

Flamingo-Liebe

Flamingos besitzen normalerweise ein pinkfarbenes Gefieder, das unsere Aufmerksamkeit auf sie zieht. Ob in einem Tierfilm, in der Wildnis oder im heimischen Zoo: Flamingos sind wunderschöne Tiere, die besonders uns Mädels faszinieren – schließlich sind sie pink oder rosa. Mittlerweile gibt es schon viele Deko-Objekte in Flamingoformen oder -motiven: Kerzen, Trinkbecher, Strohhalme und Schwimmtiere. Es scheint als wären sie überall.Yippey

 

Doch warum sind Flamingos überhaupt pink?

Die Farbe von Flamingos stammt von einem ganz bestimmten Farbpigment, dem Carotinoid. Im Deutschen heißt der Farbstoff Karotin, der auch in Karotten und Orangen enthalten ist. Flamingos ernähren sich überwiegend von Algen und kleinen rötlichen Wasserkrebsen, die ebenfalls die roten Farbstoffe beinhalten und sich durch die Nahrungsaufnahme in den Federn der Flamingos ablagern. Somit essen sie quasi ihre Farbe. Cool! 

Sind wirklich alle Flamingos pink?

Nein. Es gibt verschiedene Flamingoarten – jedoch sind nicht alle pink. Die Farbnuancen variieren von knallrot bis hellrosa, abhängig von ihrer Genetik. Auch wenn Flamingos sich nur von roten Krebsen ernähren würden, wäre ihre Farbe dadurch nicht intensiver. Würden sie jedoch überhaupt keine Karotine zu sich nehmen würde dies schon einen Einfluss auf die Farbe nehmen. 

Du hast uns noch nicht auf Instagram geaddet? Dann wird es jetzt höchste Zeit: maedchen_redaktion 

Lade weitere Inhalte ...