6 Frisuren, die Jungs an Mädchen heimlich hassen

6 Frisuren, die Jungs an Mädchen heimlich hassen

In Sachen Mode, Beauty oder Haaren gehen die Meinungen nicht nur zwischen uns Mädchen, sondern auch zwischen Jungs und Mädchen ab und zu stark auseinander. Aber welche Frisuren mögen Jungs eigentlich nicht an uns?

© unsplash

Schnell muss es gehen.  Egal, wo oder wann. Ob vor der Schule oder einer Party, ist eigentlich egal, denn in Zeitnot sind wir aus – um ehrlich zu sein – Faulheit oder Trödelei fast immer. Am Morgen kommen wir nicht aus den Federn, und am Abend vergeuden wir viel zu viel Zeit mit dem Handy oder Netflix. Also sollte gerade die Frisur nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen, wenn wir schon mit allem anderen eine Ewigkeit benötigen. Wie es immer so ist, soll es am Ende dann auch noch deinem Freund oder Schwarm gefallen. Ganz schön schwierig! Doch mal unter uns: Ist dein Auserwählter bis über beide Ohren in dich verschossen, würde er dich auch mit einem Vogelnest auf dem Kopf toll finden. Interessant zu wissen, welche Frisuren Jungs an uns so gar nicht mögen, ist es trotzdem ... 

1. Messy Bun

Messy Bun, auch bekannt als unperfekter Dutt, ist wohl eine der einfachsten Frisuren, die wir kennen. Im Sommer nach dem Freibadbesuch, nach dem Schulsport oder einfach morgens, wenn es mal wieder schnell gehen muss. Da kommen die Jungs wohl nicht mit, denn die finden den Look total schmuddelig und ungepflegt. Uns doch egal!

2. Fischgräten-Zopf

Flechtfrisuren sind meistens deutlich arbeitsaufwändiger als alle anderen Frisuren. Vor allem der Fischgräten-Zopf verlangt Raffinesse und Geduld. Lohnt sich das? Für dein Date brauchst du diese Zeit sicherlich nicht investieren, denn Jungs finden solche braven Mädchenzöpfe eher wenig sexy – auch wenn sie eigentlich sehr romantisch sind. 

3. Pixie-Cut 

Du kannst mit dem Begriff nichts anfangen? Nicht schlimm, ein Pixie-Cut ist nichts anderes als eine frech geschnittene Kurzhaarfrisur, die in den 60er Jahren total angesagt war. Auch jetzt lieben ihn immer noch viele Mädchen, denn die Frisur ist ein Signal von Girlpower und Unabhängigkeit. Bei den Jungs kommt der Schnitt eher androgyn rüber. Doch wahrscheinlich schüchtert der Schnitt sie einfach nur ein, weil sie es mit einem echten Power-Girl zu tun haben.

4. Half Bun

Vom Half-Bun, also dem Mix aus offenem Haar und Dutt, der aus dem Deckhaar gebunden wird, sind Jungs ebenfalls nicht so richtig angetan. Komisch, dabei gibt es momentan doch auch zahlreiche Typen, die den Half-Bun mit Stolz tragen?! Jungs muss man eben nicht verstehen ... 

5. Strenger Zopf

Die Haare einfach streng zurückzubinden, ist nicht nur im Nu gemacht, sondern auch total angenehm. Nichts fliegt im Gesicht herum und im Sommer schwitzt man nicht so schnell. Und was sagen die Jungs dazu? Unkreativ und einfallslos. Na toll. Aber war ja irgendwie klar!

6. Side-Cut oder Under-Cut

Eine Zeit lang lagen Side- und Under-Cut-Frisuren absolut im Trend. Rihanna macht die Frisur quasi alltagstauglich. Bei Jungs kommt die abrasierte Haarpartie allerdings gar nicht gut an ... 

Wie du siehst, können wir es den Jungs mit unseren Frisuren anscheinend nie recht machen – deshalb tragen wir die Haare erst recht so, wie wir wollen! 

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren!

Teste dich: Wie gesund sind deine Haare?

Lade weitere Inhalte ...