• Beach Waves: Tipps und Tricks für die perfekte Welle!

    Es ist die ultimative Sommerfrisur!

weiterlesen

Beach Waves: Tipps und Tricks für die perfekte Welle!

Es ist Sommer und wie es der Name schon verrät, sind Beach Waves die ultimative Strandfrisur – mit der Du aber nicht nur dort gut aussiehst! Wir zeigen Dir, wie Du die wuscheligen Locken ganz einfach nachstylen kannst.

beachwaves-quer

Instagram, Pinterest, Snapchat – überall strahlen uns Mädels mit wunderschöner, wallender Beach Waves-Mähne entgegen. Neidisch? Da bist Du nicht die Einzige! Mit diesen Tricks kannst Du durch ganz einfache Handgriffe aussehen, als seist Du direkt aus dem Meer gekommen. 

Wie sollen Beach Waves aussehen?

Ganz klar: nicht perfekt! Während Du Dich früher darüber aufgeregt hast, wenn Deine Locken mal wieder zu schnell ausgehangen waren, brauchst Du Dir darüber jetzt keine Gedanken mehr machen. Beach Waves sollen nämlich extra unfertig sein! Gib Dir also bloß keine große Mühe, wenn Du Dir Locken ins Haar drehst: Die Strähne bleibt am Ansatz und Ende glatt und in der Mitte leicht gewellt.

Beach Waves über Nacht

Wie easy ist das denn? Du kannst ganz einfach morgens mit Beach Waves aufwachen! Und das Beste: Du musst sie nichtmal mit Glätteisen oder Lockenstab behandeln!

So geht’s:

1. Haare kämmen und einen Mittelscheitel machen.
2. Haare zu einem sehr hohen, glatten Zopf binden
3. Haardonut durch den kompletten Zopf ziehen.
4. Zopf in zwei Teile teilen. Greife nun mit den Fingern durch den Donut durch und suche eine offene Stelle. Ziehe nun eine Strähne durch den Donut. Das Ganze so lange wiederholen, bis die ganze Strähne um den Donut gewickelt ist. Mit dem rechten Teil wiederholen.
5. Alles mit Haarnadeln feststecken, damit es über Nacht hält.
6. Am nächsten Morgen einfach die Haare durchschütteln und den Ansatz leicht kämmen. 

Beach Waves mit dem Glätteisen

Keine Sorge! Du musst jetzt nicht wild mit dem Glätteisen herumfuchteln, um dir irgendwie Wellen in die Haare zu drehen. Das Zauberwort lautet hier: Flechtzopf.

So geht’s:

1. Sprühe Salzspray in deine Haare.
2. Flechte deine Haare zu einem Zopf.
3. Nimm nun das Glätteisen und beginne am oberen Zopfansatz. Nun klemmst du deine Haare jeweils 15-30 Sekunden zwischen das Glätteisen. Arbeite dich Stück für Stück nach unten.
4. Das Ganze zweimal machen und anschließend fünf Minuten warten, um das Haar auskühlen zu lassen.
5. Jetzt ganz einfach den Zopf lösen und die Haare aufwuscheln.
6. Am Ende mit Haarspray fixieren.

Beach Waves mit dem Lockenstab

Ja, Lockenstäbe sind manchmal wirklich etwas kompliziert – und meist werden die Locken am Ende nicht so, wie wir uns das vorstellen. Aber um Beach Waves zu machen, brauchst du wirklich keine Umschulung zur Haarstylistin machen, denn es ist sooo einfach!

So geht’s:

1. Das Haar Strähne für Strähne von außen nach innen um den Lockenstab wickeln.
2. Anschließend werden die Wellen mit einem Lockenkamm ausgekämmt.
3. Zum Schluss mit Haarspray fixieren.

Übrigens: Beach Waves sehen bei langen, aber auch bei kürzeren Haaren super aus!

mehr zum Thema