Tipps für längere Wimpern: Wimpernwachstum anregen

Tipps für längere Wimpern: So regst du dein Wimpernwachstum an

Wer wünscht es sich nicht: Lange und dichte Traumwimpern, die den perfekten Augenaufschlag garantieren. Doch was kann man tun, damit die Wimpern gesund und dick werden und wie pflegt man sie richtig, damit sie nicht ausfallen oder abbrechen? 

© iStock

Es gibt viele Dinge, die du tun kannst, um das Wachstum deiner Wimpern auf natürliche Weise zu bessern. Wir verraten sie dir.

4 Hausmittel für lange Wimpern

1. Gesunde Ernährung

Genau wie bei deinen Haaren auf dem Kopf, ist auch für deine Wimpern eine nährstoffreiche Ernährung wichtig, um sie wachsen zu lassen. Die Vitamine A, B, C und E, und Mineralien wie Selen, Magnesium, Eisen, Zink und Kupfer sind in Sachen Wimpernwachstum unerlässlich. 

2. Olivenöl

Wenn du jeden Abend mit einem Wimpernbürstchen die Wimpern mit etwas Olivenöl tuscht und das über Nacht einwirken lässt, dann ist das eine wahre Kur für deine Wimpern. Es stärkt sie und sie brechen weniger. Du kannst die Wimpern so wachsen lassen und färbst sie durch das Olivenöl auf Dauer sogar etwas dunkler. Eine super günstige Variante, um dein Wimpernwachstum anzuregen.

3. Rizinusöl

Rizinusöl regt ebenfalls das Wachstum deiner Wimpern an. Es hilft, Mikroorganismen zu bekämpfen, die das Wachstum behindern. Genau wie das Olivenöl, kannst du es abends vor dem Schlafengehen auf deine Wimpern auftragen und am nächsten Morgen mit lauwarmem Wasser abwaschen. Du kannst es auch mi Olivenöl mischen und dann auftragen.

4. Kokosmilch

Kokosmilch schmeckt nicht nur lecker, sondern wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und verleiht deinen Wimpern ein glänzendes Aussehen. Außerdem stärkt und verlängert es sie. Und so geht's: Einfach ein Wattestäbchen in die Milch tauchen, auf die Wimpern auftragen, zehn Minuten einwirken lassen und anschießend mit Wasser abwaschen. Wenn du das Ganze ein- bis zweimal täglich wiederholst, wirst du schnell Ergebnisse bemerken.

Die richtige Wimpernpflege für mehr Wimpernwachstum

Mascara und das tägliche Abschminken belastet die Wimpern mehr, als du denkst. Darum ist die richtige Wimpernpflege super wichtig. Nutze zum Abschminken vor allem gute Make-up-Entferner, die Öle oder Vitamin B5 enthalten. Creme anschließend die Augen mit etwas Vaseline ein. Das schützt die Wimpern und sie können schneller wachsen ohne zu brechen.

Wimperntusche Tipps für tolle Wimpern quer
Jedes Mädchen träumt von langen und vollen Wimpern, doch die hat fast kein Girl von Natur aus. Zum Glück kann man aber mit Wimperntusche nachhelfen: Mit diesen Tipps und Tricks bringst du deine Wimpern garantiert in Schwung! Weiterlesen

1. Abschminken nie vergessen

Jeder hat es schon mal vergessen, aber deine Wimpern mögen es ganz und gar nicht, wenn du abends nicht die Mascarareste entfernst. Schminke dich jeden Abend sorgfältig ab, so bleiben sie gesund und brechen in der Nacht nicht ab. 

2. Den Wimpern eine Pause gönnen 

Wenn du mal nicht rausgehst oder nur deine BFFs triffst, dann lass einfach mal den Mascara weg. So können die Wimpern mal wieder frische Luft schnappen ohne die ganze Zeit mit dicker Mascara ummantelt zu sein. Übrigens solltest du an solchen Tagen einfach das gesamte Make-up weglassen, denn neben den Wimpern, tut ein Tag ohne Schminke auch deiner Haut sehr gut.  

3. Wimpernserum für Wimpernwachstum nutzen

Gibt es Zaubermittel mit denen Wimpern schneller wachsen? Das wohl eher nicht, aber ein Wimpernserum kann den Effekt von längeren und dickeren Wimpern liefern. Die Fläschchen sind nämlich gefüllt mit Vitaminen und Ölen und peppen so deine zarten Wimpern wieder auf. Dadurch werden sie dichter und wirken auch länger. Hier wirst du bestimmt fündig.

4. Wimpernlifting

Ein Wimpernserum reicht dir nicht aus, aber auf Wimpern Extensions hast du keine Lust? Dann könnte ein Wimpernlifting vielleicht interessant für dich sein. Zunächst werden dabei die Wimpern mit einem Silikonkissen geformt und mit verschiedenen Chemikalien behandelt, damit die Härchen ihre neue Form behalten. Quasi wie eine Dauerwelle für deine Wimpern.

Diese Dinge sind schlecht für das Wimpernwachstum

Allerdings gibt es auch viele Dinge, die das Wimperwachstum verringern und deine Wimpern abbrechen lassen. Vermeide daher diese Punkte!

Wimpernzange nach Mascara 

Mascara lässt deine Wimpern hart werden. Und wenn du anschließend eine Wimpernzange benutzt, kann es passieren, dass deine Wimpern abbrechen. Also nutze die Zange vorher und nicht zu fest!  

Täglich wasserfeste Mascara verlangsamt das Wimpernwachstum

Wenn du schon jeden Tag deine Wimpern tuschen willst, dann nimm nicht immer wasserfesten Mascara. Der ist nämlich viel schwieriger zu entfernen und durch das starke Rubbeln leiden die Wimpern, fallen aus oder brechen ab. Dann hast du noch mehr Arbeit, um das Wimpernwachstum wieder zu fördern. Am besten führst du das Wattepad immer vorsichtig von der Augenmitte nach außen! 

Schmutzige Finger und Augenreiben

Fass dir nicht so oft an die Augen, wenn du deine Hände nicht gewaschen hast! Bakterien können nicht nur dem Auge schaden, sondern auch zu Haarausfall führen. Auch häufiges, wildes Augenreiben ist super schlecht für deine Wimpern! 

Also, wenn du dein Wimpernwachstum fördern und deine Wimpern pflegen willst, solltest du ganz sanft zu ihnen sein, gute Öle verwenden und ihnen auch einmal eine Pause von Mascara und Co. gönnen.

Lade weitere Inhalte ...