Pullover mit Angora sollte man nicht kaufen

Pullover mit Angora sollte man nicht kaufen

© Zalando
Default-Teaserbild portrait

Biker-Boots sind auch im Frühjahr top!

Neues Jahr ? neue Mode? Wer schon mit dem Jahreswechsel Lust auf ein neues Styling bekommen hat, kann sich freuen: Die meisten Läden und Online-Shops sind schon jetzt im Sale ? da heißt es zugreifen! Wir verrat ...
Weiterlesen

Schlichte Pullis werden wohl nie aus der Mode kommen. Worauf man allerdings beim (Schnäppchen) Pullover-Shopping achten sollte, ist, dass in dem Pulli keine Angora-Wolle verarbeitet wurde. Angora-Kaninchen müssen nämlich für den Flausch-Anteil in unseren Pullover sehr schmerzhaft ihre Haare lassen: Als Angora bezeichnet man einen Garn und Stoff aus dem Haar des Angorakaninchens. Es ist sehr fein und angenehm weich. Ein Angorakaninchen, das zu den Langhaarrassen gehört, wird viermal pro Jahr geschoren. Die Farbe des Fells ist unterschiedlich, am häufigsten ist jedoch weißes Fell.Da durch Videoaufnahmen der Tierschutzorganisation PETA ans Licht kam, dass den Angorakaninchen bei lebendigem Leibe die Haare ausgerupft werden, gibt es seit November 2013 bei H&M und C&A keine Angora-Wolle mehr zu kaufen. Die Modehäuser strichen durch diesen Tierschutzskandal in China die Wolle aus dem Sortiment. Da können wir gerne drauf verzichten!

Lade weitere Inhalte ...