Hausmittel gegen Blasenentzündung

Hausmittel gegen Blasenentzündung

© iStock
Nie mehr Blasenentzündung: Tipps & Hilfe quer

Was ist ein Harnwegsinfekt?

Wer schon mal eine Blasenentzündung hatte, kennt die fiesen Schmerzen: Man muss ständig aufs Klo, obwohl beim Pinkeln kaum etwas geht ? dafür brennt es dabei wie Hölle! Wir sagen dir, warum viele Mädchen eine Blasenentzün ...
Weiterlesen

Trinken, trinken, trinken: Schon bei den ersten Anzeichen am besten alle 20 Minuten ein Glas Wasser trinken. So werden möglichst viele Bakterien schnell herausgespült und eine Blasenentzündung im besten Falle verhindert. Ein natürliches Wundermittel ist vor allem eine Mixtur aus Meerrettich und Zitrone. Dafür reibst du ein daumenlanges Stück Meerrettich ganz fein. Dann mischt du den Saft einer frisch gepressten Zitrone unter und gibst dann einen halben Liter Wasser dazu. Anschließend muss der Heilsaft für mindestens fünf Stunden ziehen. Was anfangs eklig klingt, hilft zu 100%.

Wenn es schneller gehen muss, tötet ein Schuss Apfelessig die Bakterien in deiner Blase ab. Noch dazu hilft Cranberrysaft, der nicht nur viel Vitamin C und Eisen enthält, sondern verhindert, dass sich die Keime in der Schleimhaut einnisten. Gibt's auch als Cranberry-Tabletten im Drogeriemarkt.  

Tee gegen Blasenentzündung: Es gibt viele Tees, deren Heilwirkung gerade bei einem Harnwegsinfekt helfen: Birkenblätter und Goldrute haben eine harntreibende Wirkung. Getrocknete Bärentraubenblätter lindern die Beschwerden. Sie sind in vielen Blasen- und Nierentees enthalten.

Lade weitere Inhalte ...