Höhepunkt beim Mann: Samenerguss

Höhepunkt beim Mann: Samenerguss

Samenerguss: Ab wann ejakulieren Jungs und woraus setzt sich Sperma zusammen? Wir klären euch auf! 

© Pexels Wann bekommen Jungs ihren ersten Samenerguss? 
Junge mit Longboard
Wir haben alle lustigen und interessanten Fakten zum Thema Penis für Euch zusammengetragen. Weiterlesen

Beim Höhepunkt ist der Penis voll aufgestellt, mitunter misst er fast das Doppelte an Größe. Der Blutdruck und die Atemfrequenz erhöhen sich stetig. Im Moment der stärksten Anspannung ereignet sich die Ejakulation: Der Junge erlebt ein Gefühl, als ob sich gleichzeitig alles zusammenzieht und explodiert, die Samenflüssigkeit spritzt heraus. In der anschließenden Abschwellphase verhindert die umgebende Muskulatur eine erneute Blutzufuhr, der Penis braucht jetzt erstmal eine Pause. Die Atmung wird wieder langsamer und der Körper entspannt sich.

Der Samenerguss:

Vor der Ejakulation vermischen sich Spermazellen mit Prostataflüssigkeit und Samenbläschen. Diese Flüssigkeit sammelt sich in einem Teil der Harnröhre des Mannes bzw. Jungen. Diesen Vorgang spürt der Mann oder Junge sehr deutlich ein paar Sekunden vor dem Orgasmus. Man nennt diesen Moment auch "point of no return", weil er einen Höhepunkt erreichen wird, egal was er tut. Das Ausscheiden der Flüssigkeit, also der Samenerguss (Ejakulation), dauert nur ein paar Sekunden. Sie wird in 3 bis 10 Strahlen ausgestoßen. Der erste Samenerguss findet normalerweise bei Jungs zwischen ihrem elften und 16. Lebensjahr statt. Sobald der Körper anfängt Sperma produzieren, gehören Orgasmus und Samenerguss zusammen. Vorher kann ein Junge auch ohne Orgasmus eine Ejakulation haben.

Wie sieht ein Samenerguss aus?

Der Samenerguss, oder auch Sperma oder Ejakulat genannt, hat meist eine milchig-weiße Farbe. Bei einigen kann das Sperma auch gelblich—gräulich aussehen. Fachärzte beschreiben den Geruch als einen „kastanienblütenartigen“ Geruch. In jedem Ejakulat schwimmen bis zu 400 Millionen Spermien rum, die in der Vagina der Frau bis zu zwei Tage lang überleben können. 

Der vorzeitige Samenerguss: Was passiert da genau?

...wird wissenschaftlich Ejaculatio Praecox genannt. Durchschnittlich benötigt der Mann fünf Minuten bis zum Höhepunkt. Der vorzeitige Samenerguss kann nicht "gemessen" werden, sondern ist ein subjektives Empfinden: kam der Mann so schnell, ohne dass der Geschlechtsakt für das Paar wirklich befriedigend war, kann von einer vorzeitigen Ejakulation gesprochen werden.

Abspritzen ist umgangssprachlich für ejakulieren und bezeichnet den Samenerguss (Ejakulation) beim männlichen Höhepunkt. Jungs können aber auch ohne Orgasmus ejakulieren. Die Samenflüssigkeit kommt manchmal mit weniger Druck aus dem Penis und dann spritzt der Samen eben nicht, sondern er läuft eher heraus.

Lade weitere Inhalte ...